> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Nähe zum Kunden statt Gießkannenprinzip mit Hilfe der 3.0 Kommunikation

Andreas Förster zeigt, wie Unternehmen ihre Kunden erreichen.

Die Bandbreite der Möglichkeiten mit Kunden zu kommunizieren, ist heute größer denn je. Aber 97% aller Mailings - Print ebenso wie E-Mails - landen im Papierkorb. Empfänger beklagen mangelnde Verständlichkeit und die Absender nutzen all zu oft das Gießkannenprinzip. "Kundenkommunikation" stellt vor, wie Unternehmen ihre Zielgruppen effektiv erreichen können.

Ein intensiveres Eingehen auf die Kunden, verbessert die Kundenkommunikation erheblich. Das Web 3.0 bietet Möglichkeiten wie nie zuvor, Kundenwünsche in den Mittelpunkt zu stellen. In dieser Dekade heißt es, die benutzerfreundliche, flexible und intuitive Kundenkommunikation 3.0 zu realisieren und sich damit Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Die HTML5-Technologie bietet neue Funktionen, die bisher nur mit zusätzlichen Plug-ins oder Apps möglich waren.

Aber dieser Ratgeber warnt auch vor allzu viel Hightech- Faszination: Nur wer die sozialen Faktoren seiner Kunden kennt, kann diese nutzen. "Kundenkommunikation" zeigt wie der Einsatz intelligenter Software wie Data-Mining* oder Cloud Component Frameworks** in die Kundenkommunikation 3.0 eingebunden werden kann und den Kunden so in den Mittelpunkt stellt. Weiche Faktoren wie Kundendialog und Kundenverhalten werden wichtiger, die technokratischen sind lediglich das Mittel, um das Ziel der Kundenorientierung zu erreichen. "Förster stellt seinem Buch vielversprechende Erfolgsfaktoren wie die Closed-Loop-Strategie mit einer kurzen Time-to-Market bis hin zu zielgruppengesteuerten Kampagnen mit Rückkanälen vor und bietet so nützliche Ratschläge für alle, die tagtäglich im schriftlichen Kundenkontakt stehen und überzeugen müssen", so der Verlag.

Mehr zum Buch