> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Content Recycling - Wie Sie Content optimal nutzen und dabei Zeit sparen

Jeder, der mit Content Marketing zu tun hat, kennt den Druck immerzu neuen Content liefern zu müssen.
HubSpot | 09.02.2015

Der Blog muss regelmäßig gefüttert werden, dann braucht es mal wieder eine Infografik oder ein Whitepaper als Call-to-Action. Marketing ist durchaus ein sehr kreativer Bereich, doch unsere Kreativität ist nicht unendlich und nicht immer sind wir in der Lage aus dem Stehgreif mit neuen Ideen zu glänzen. Content Recycling kann da ein durchaus probates Mittel sein, um das Content Marketing mit kleinem Aufwand am Laufen zu halten.Ganz im Trend des allseits bekannten Recyclings muss auch im Content Marketing nicht immer alles brandneu sein. Durch die Wiederverwertung von Content können Sie Kosten und Zeitaufwand zur Content Erstellung deutlich verringern. Wenn Sie bereits existierende Inhalte nutzen und in einem neuen Kontext verwenden, tragen Sie zudem dazu bei, dass Sie auf den verschiedenen Kanälen eine einheitliche Botschaft vermitteln.

Content Recycling ist jedoch nicht nur bei Zeitmangel von Nutzen. Wenn Ihr Content an mehreren Stellen in verschiedener Form veröffentlicht wird, schöpfen Sie sein ganzes Potential aus. Letztendlich erfreuen sich so auch Ihre Kunden daran, da ein einzelner Beitrag schnell übersehen werden kann und in seiner Reichweite immer an den jeweiligen Kanal gebunden ist. Zudem ist ihre Zielgruppe einer Flut von Informationen ausgesetzt, sodass es schwer ist, deren Aufmerksamkeit zu erhaschen. Bieten Sie die gleichen Informationen auf unterschiedlichen Kanälen an, dann maximieren Sie mit relativ wenig Aufwand Ihre Reichweite.

Content Recycling darf jedoch keinesfalls nach dem Copy-and-Paste-Prinzip ablaufen. Ihre Zielgruppe wird schnell merken, wenn Sie nur kopieren, und sich mangels Originalität vermutlich andere Content Quellen suchen. Content Recycling braucht also eine Content Marketing Strategie. Und auch wenn wir oben gesagt haben, dass sich Ihr Aufwand reduziert, bedeutet dass nicht, dass Sie gar keinen Aufwand betreiben müssen. Jede Art von Content muss an den jeweiligen Kontext angepasst werden, zusätzliche Informationen beinhalten und sich an dem Social-Media-Kanal orientieren, auf dem es veröffentlicht wird. So stellen Sie auch sicher, dass Google Ihre Inhalte nicht als „duplicate Content“ markiert und in den Suchanfragen vernachlässigt. Bei Content Recycling ist also Finesse gefragt.

Den kompletten Artikel finden Sie auf unserem Blog: Content Recycling - Wie Sie Content optimal nutzen und dabei Zeit sparen