> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Alcatel-Lucent Enterprise präsentiert auf der CeBIT Lösungen für personalisierte Nutzererlebnisse

Nutzungsabhängige Cloud-Modelle, anwenderzentrierte Lösungen und intelligente Netzwerke der nächsten Generation sind die wesentliche Komponente.

Alcatel-Lucent Enterprise ist in diesem Jahr wieder mit eigenem Stand auf der CeBIT in Hannover vertreten. Unter dem Motto „Personal Communication of Tomorrow – more than UNIFIED“ zeigt das Unternehmen vom 16. bis 20. März 2015 seine innovativen Kommunikationslösungen in Halle 13.

Eine effektive Kombination aus kollektiver Intelligenz und Industrie 4.0 – so wird das personalisierte, vernetzte Kommunikationserlebnis von morgen aussehen. Denn in der „d!conomy“, in der die IT als wesentlicher Treiber von Innovation die Wirtschaft und Gesellschaft immer weiter digitalisiert, geht die Veränderung weit über die Verknüpfung von Kommunikationskanälen hinaus: Kommunikation ist dynamischer, kreativer und individueller als heute und stellt dem Kunden seine maßgeschneiderte Version von Unified Communications zur Verfügung.

Alcatel-Lucent Enterprise liefert die wesentlichen Komponenten, ohne die dieser Ansatz nicht denkbar wäre: maßgeschneiderte Cloud-Lösungen, anwenderzentrierte Konzepte, nutzungsabhängige Abrechnungsmodelle und Netzwerke der nächsten Generation, zu denen Intelligente Fabrics ebenso gehören wie Software-Defined Networks.

Auf der CeBIT 2015 präsentiert Alcatel-Lucent Enterprise seine Ende-zu-Ende-Lösungen, die in drei zentralen Aspekten bereits heute das Konzept der persönlichen Kommunikation unterstützen:

Kooperationsorientierte Konversation
Alcatel-Lucent Enterprise OpenTouch bietet eine flexible und offene Plattform für eine gemeinschaftliche Arbeitsweise, die von innovativen Anwendungen und hochmodernen Endgeräten unterstützt wird. Als Kernprodukt der OpenTouch-Suite für KMU liefert OmniPCX Office RCE Release 10 ein personalisiertes, vernetztes Nutzererlebnis über verschiedene Endgeräte und Plattformen hinweg, um kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen: gesteigerte Kundenzufriedenheit, erhöhte Produktivität der Mitarbeiter und Einsparung von Betriebskosten.

Application Fluent Networks
Mit einem Application Fluent Network profitieren Unternehmen von einem Netz, das Nutzer, Endgeräte und Anwendungen kontextbezogen versteht, sodass die Benutzererfahrung und die Netzleistung optimiert und die Betriebs- und Kapitalkosten reduziert werden. Erreicht wird das durch eine stabile Architektur, rationalisierte Vorgänge und eine automatische Steuerung. Zusammen tragen sie zu einer außergewöhnlichen Benutzererfahrung und einer höheren Investitionsrentabilität bei. Mit seinem OmniSwitch- und OmniAccess-Portfolio bietet Alcatel-Lucent Enterprise eine Ende-zu-Ende-Lösung für Data Center und Campusnetze.

Transformation zur Cloud
Cloud-Dienste stellen eine neue Chance dar, den Aufwand für den Aufbau und den Betrieb von IT-Infrastrukturen zu reduzieren. Durch die Umstellung auf ein skalierbares Servicemodell können Unternehmen sich wieder mehr auf das strategische Geschäft konzentrieren. Die Vorteile der Cloud sind vielfältig: kurze Implementierungszeiten, flexible Kostenstrukturen, erweitertes Anwendungsspektrum und optimierte Leistung bei gleichzeitiger Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Mit Alcatel-Lucent Enterprise müssen Kunden keinen kompletten Austausch ihrer vorhandenen Infrastruktur vornehmen. Ein hochgradig flexibles, nutzungsbasiertes Modell ermöglicht es ihnen vielmehr, im eigenen Tempo auf die Cloud umzustellen.

Auf der CeBIT finden Sie Alcatel-Lucent Enterprise in Halle 13, Stand D28.

Marcus Hänsel, Geschäftsführer, Alcatel-Lucent Enterprise Deutschland
„Unternehmen müssen sich den neuen Bedingungen anpassen und eine individuellere Kommunikation über verschiedene Kanäle anbieten. Dabei helfen ihnen unsere Cloud-Dienste mit ihren nutzungsabhängigen Abrechnungsmodellen, unsere Netzwerke der nächsten Generation und unsere kooperationsorientierte Konversationslösungen, die in die jeweiligen Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse integriert werden.“