> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Gut fürs Markenbild: 15 Tipps wie Sie Instagram erfolgreich in Ihr Marketing integrieren

Instagram ist bis jetzt noch nicht in aller Marketer Munde.
HubSpot | 03.03.2015

Facebook-Marketing und das regelmäßige Absetzen von Tweets gehört zum Standardrepertoire jedes Unternehmens mit Social-Media-Beauftragtem – also so ziemlich jedes Unternehmens.

Instagram ist bis jetzt noch nicht in aller Marketer Munde. Vielleicht, weil es keine Anzeigenplätze bietet, keine Möglichkeit zur Kauf-Verlinkung und noch nicht einmal Platz für Text-Content … Doch es gibt eine Menge Potenzial zu erschließen, wenn man sich auf den etwas anderen Ansatz einlässt.

Instagram ist mit 200 Millionen aktiven Nutzern monatlich zwar im Vergleich zu Facebook (1,35 Milliarden Nutzer) und Twitter (284 Millionen) am kleinsten, doch laut Forbes ist die Interaktionsfreude von Usern auf Instagram 58 mal stärker als auf Facebook und 120 mal stärker als auf Twitter. Anders gesagt: Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Aktivitäten auf Resonanz stoßen, also Likes, Shares und Follower generieren, ist auf Instagram unschlagbar hoch. Noch ein Argument? Instagram ist unter den zehn beliebtesten Smartphone-Apps.

Was kann dieses soziale Netzwerk also für Sie tun? Das Gleiche wie die anderen Netzwerke auch: Sie mit Ihrer Zielgruppe verbinden. Aber durch Bilder, anstelle von Textbotschaften oder Anzeigen. Und was müssen Sie tun, damit dies passiert? Wir haben 15 hilfreiche Tipps zum erfolgreichen Nutzen von Instagram für Sie zusammengestellt:

Tipp 1: Betrachten Sie Instagram nicht als Hard-Selling-Plattform

Sonst stellen Sie falsche Erwartungen an das soziale Netzwerk, die zur Enttäuschung führen. Betrachten Sie es als der Teil Ihres Marketings, der die Sales vorbereitet. Betrachten Sie es auch als Teil Ihres Brand-Managements, denn was Sie posten und wie Sie interagieren, formt in den Köpfen Ihrer Follower das Markenbild. Betrachten Sie es als Relationship-Marketing-Tool, mit dem Sie Sympathie und Loyalität aufbauen.

Tipp 2: Benutzen Sie Instagram nicht als Angebotsprospekt

Nutzen Sie es als schön dekoriertes Schaufenster. Finden Sie eine gute Balance zwischen Spaß-Bildern und geschäftsbezogenen Bildern. Begeistern Sie Ihre Follower auch mal mit einem stimmungsvollen Schnappschuss vom Tau-benetzten Gänseblümchen auf dem Grünstreifen vorm Firmengebäude. Und wenn Sie Produktbilder posten, zeigen Sie nicht einfach nur das Produkt, sondern inspirieren Sie mit Bildern von der – vielleicht kreativen – Benutzung des Produkts.

Um den kompletten Artikel zu lesen, besuchen Sie uns doch auf unserer Website: Gut fürs Markenbild: 15 Tipps wie Sie Instagram erfolgreich in Ihr Marketing integrieren