> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

10 Inbound Marketing Mythen, die Sie über Bord werfen sollten

Viele Dinge im Leben werden falsch verstanden und unterschätzt.
HubSpot | 01.04.2015

Profi-Sportler lassen ihre jeweilige Sportart leicht aussehen - wir bekommen jedoch nicht die hunderte an Trainingstunden und all den Schweiß harter Arbeit zu sehen. Sie müssen ja nur einen Ball in ein Tor bekommen, oder?

Anwälte bekommen oft nur wenige Minuten Zeit, um ihren Fall vor Gericht darzulegen - wir wissen jedoch nicht, wie viel Aufwand in die Vorbereitung einer solch kurzen Präsentation gelaufen ist. Sie müssen ja nur kurz ein paar Fragen stellen, oder?

Anwälte bekommen oft nur wenige Minuten Zeit, um ihren Fall vor Gericht darzulegen - wir wissen jedoch nicht, wie viel Aufwand in die Vorbereitung einer solch kurzen Präsentation gelaufen ist. Sie müssen ja nur kurz ein paar Fragen stellen, oder?

Es gibt so viele Apps auf dem Markt zurzeit, da scheint das Entwerfen eines solchen Programms wie ein Kinderspiel - wir kennen uns jedoch nicht mit Planung und Kodierung aus und unterschätzen den Arbeitsprozess der Entwickler. Sie müssen ja nur ein paar Codes abtippen, oder?

Was ich damit sagen will: als Außenstehender neigt man leicht dazu, Berufe oder Arbeitsweisen mit Vorurteilen abzustempeln, weil wir nicht genug über sie wissen. Marketing ist da keine Ausnahme und wird zu Haufen missverstanden und falsch interpretiert.

Besonders im Inbound Marketing halten sich einige Mythen wacker, die oftmals ohne großes Hinterfragen von Leuten aufgegriffen und weiter verbreitet werden.

Wie können wir diese Mythen also über Bord werfen? Sehen wir es uns einmal an…

Wenn Sie den kompletten Blogpost lesen möchten, klicken Sie hier: 10 Inbound Marketing Mythen, die Sie über Bord werfen sollten