> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

8 WordPress-Plugins, die Ihren Content-Marketing-Alltag erleichtern

Content Marketing kann sowohl Segen als auch Fluch sein:
HubSpot | 28.04.2015

Einerseits gibt es eine Vielzahl möglicher Strategien, mit denen sich Klickzahlen und Conversions steigern lassen.
Andererseits sieht man vor lauter Möglichkeiten manchmal kaum mehr durch. Wenn Sie ebenfalls die beliebte Blogsoftware WordPress benutzen, ist Ihnen das Problem der scheinbar unendlichen Möglichkeiten sicher bekannt: Wo fängt man an? Glücklicherweise gibt es für WordPress einige Plugins, die Ihnen erheblichen Arbeitsaufwand beim Online Marketing abnehmen und Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Content Strategie kräftig unter die Arme greifen.

1. Editorial Calendar

Eines der nützlichsten Tools für Content Marketing kommt aus dem Hause WordPress selbst: Der Editorial Calendar ermöglicht es Ihnen, einen übersichtlichen Zeitplan für Ihre Entwürfe zu erstellen. Er integriert sich nahtlos in die WordPress-Benutzeroberfläche und zeigt auf einen Blick alle geplanten Artikel und wie weit Sie bei diesen bereits vorangeschritten sind – von der Idee bis zum Feinschliff. Selbst wenn Sie allein an einem Blog arbeiten, kann das Plugin Ihren Workflow bereichern, da Sie so verschiedene Content Strategien testen können und herausfinden, wann sie zu viel und wann zu wenig veröffentlichen. Für Webauftritte mit mehreren Autoren ist ein durchdachter Zeitplan mit verschiedenen Themen und Deadlines ohnehin unabdingbar.

2. WordPress SEO

Mit dem Plugin WordPress SEO von Yoast bekommen Sie ein All-in-One-Paket für die erfolgreiche Content Marketing Optimierung Ihres Blogs. WordPress SEO analysiert Ihren gesamten Auftritt sowie Ihre Inhalte nach verschiedenen Kriterien, die für Google wichtig sind. Anschließend schlägt das Tool Verbesserungen vor. Das kann sowohl den Seitenaufbau an sich als auch Teile des Contents speziell betreffen. WordPress SEO prüft Ihre Website beispielsweise auf eine bestimmte Keyword-Dichte, auf die Existenz und Länge Ihrer Meta-Descriptions oder darauf, ob Ihre Seite für den Leser optisch ansprechend wirkt, zum Beispiel durch verwendete Bilder. Damit ist WordPress SEO vor allem interessant für Content im Online Marketing, der nicht nur für eine Suchmaschine, sondern für tatsächliche Leser gemacht sein soll.

Wenn Sie die restlichen Plugins auch noch kennenlernen möchten, schauen Sie doch auf unserem Blog vorbei. 8 WordPress-Plugins, die Ihren Content-Marketing-Alltag erleichtern