> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Individuell studieren - wie Clemens Rapp

Autogrammstunde und Infotag mit Clemens Rapp - am 6. Mai ab 14:30 Uhr in der SRH Hochschule Heidelberg, Ludwig-Guttmann-Str. 6

Infotag an der SRH Hochschule Heidelberg mit Autogrammstunde des Schwimm-Europameisters: Mittwoch, 06.05. ab 14:30 Uhr in der Ludwig-Guttmann-Str. 6

Flexibles und individuelles Studieren - insbesondere Spitzensportler, die regelmäßig ins Training müssen und häufig zu Wettkämpfen in der ganzen Welt unterwegs sind, brauchen ein Studienangebot, das sich ihren Zeiten anpassen lässt und aus den Studierenden nicht einfach eine Nummer unter vielen macht. So zum Beispiel Clemens Rapp: Der Goldmedaillen-Gewinner der Schwimm-EM-Staffel 2014 studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der SRH Hochschule Heidelberg. Am Infotag, Mittwoch, den 6. Mai steht er ab 14:30 Uhr für Fragen zum Studienalltag und Autogrammwünsche in der Ludwig-Guttmann-Str. 6 zur Verfügung.

Zum Infotag präsentiert die SRH Hochschule Heidelberg ihre 38 Studiengänge und das deutschlandweit einzigartige Studienmodell, das CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education). Hier zählt hier nicht der NC, sondern die persönliche Eignung für das Fach. CORE ermöglicht einen flexiblen Studienansatz, stärkt die Eigenverantwortung und trainiert zugleich den Teamgeist - nicht nur bei Spitzensportlern. Das Studium ist in Fünf-Wochen-Blöcke eingeteilt, die sich auf jeweils ein bestimmtes Thema konzentrieren und mit einer Prüfung enden. Die Prüfungsmethoden sind dem jeweiligen Thema angepasst. So müssen die Studierenden am Ende des Semesters nicht einen Prüfungsmarathon absolvieren, sondern bleiben stets durch Präsentationen, Planspiele oder Praxisprojekte am Ball. Dabei arbeiten sie in kleinen Lerngruppen, unterstützt und beraten durch die Professoren und Dozenten. Unterschiedliche Coachingangebote wie beispielsweise zu den Themen Bewerbung und Assessment Center gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden ein.

"Das Studium neben dem Sport erfordert natürlich sehr viel Disziplin und Zeitmanagement. Das ist eigentlich nur möglich, weil die SRH so flexibel mit mir umgeht", sagt Clemens Rapp. Seine Mentorin und er tüfteln dabei genau aus, welche Kurse er besuchen und wann er die Prüfungen absolvieren kann. Seine Vorbereitung auf Rio 2016 ist in vollem Gange, da ist die flexible Planung besonders wichtig. Insgesamt hat SRH Hochschule Heidelberg über 3.000 Studierende, 23 darunter sind Spitzensportler aus neun Disziplinen, von Rugby über Boxen bis hin zu Handball.