> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Mehr Erfolg in der Kaltakquise

Die Ulrik Neitzel Praxis-Tipps für mehr Erfolg in der Kaltakquise resp. Telefonakquise.
Sellection | 30.04.2015

Für einen Verkäufer gehört sie nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen und wird entsprechend gerne aufgeschoben: die Kaltakquise. Warum das so ist und wie Verkäufer mit Telefonakquise doch mehr Erfolg erzielen können, weiß Vertriebsprofi Ulrik Neitzel, der mit seinem 'Sellection'-Konzept ganzheitlichen Vertriebserfolg garantiert.

Die Ausbeute bei der Telefonakquise lässt meist sehr zu wünschen übrig. Ein Grund dafür sieht Vertriebsexperte Ulrik Neitzel im Zeitpunkt, zu dem diese Art der Akquise meist angegangen wird: "Neue Kunden per Telefon zu akquirieren, wird meist erst dann in Angriff genommen, wenn die Not bereits so groß ist, dass ein Kontakt unbedingt erfolgreich sein muss. So weit darf es erst gar nicht kommen." Gemäß Neitzel gestaltet es sich nämlich als sehr schwierig, sich in einer Drucksituation offen auf ein Gespräch einlassen zu können, bei dem auch ein 'Brauch' ich nicht' akzeptiert wird, das sich nicht sofort wieder auf das nächste Gespräch überträgt.

Um erst gar nicht in eine solche Situation zu kommen, hat Ulrik Neitzel die folgenden Sellection-Tipps an der Hand, die seiner Erfahrung nach weniger bekannt auf dem Markt sind und nur eins voraussetzen: Den Hörer abnehmen und die nächste Telefonnummer auf der Liste wählen.

1. Zusammen lachen - funktioniert Face-to-Face wie auch am Telefon. Aufmerksam zuhören und bei der ersten Gelegenheit eine lustige Bemerkung einwerfen, eröffnet eine persönliche Ebene und damit das Gespräch.

2. Nach der verfügbaren Zeit fragen - das zeigt Respekt und Wertschätzung. Somit bleibt man in angenehmer Erinnerung und bekommt einen möglichen Alternativtermin genannt.

3. Keine vollen bzw. halben Stunden vereinbaren - ungerade Uhrzeiten vorschlagen weckt die Aufmerksamkeit erhöht die Möglichkeit für einen kurzen Termin vor einem anderen Termin.

4. Bewusst deutlich sprechen - wer anders redet als klassische Call-Center Mitarbeiter weckt die Aufmerksamkeit des Gesprächspartners.

Bevor diese Tipps von Vertriebsprofi Neitzel aber tatsächlich angewandt werden können, steht noch der Griff zum Telefon. "Wer jeden Tag fest einplant, drei bis fünf Kontakte zu machen, kann entspannt in die Gespräche gehen und meine Sellection-Tipps beherzigen - das wird sich auszahlen!"

Weitere Informationen zu Ulrik Neitzel unter www.ulrik-neitzel.de