> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Hochzeitsknigge für stilvollen Gast

Sie sind als Hochzeitsgast eingeladen? Was ziehen Sie an? Was tun, wenn es draußen kalt ist?
Nicola Schmidt | 09.05.2015

Im Mai blüht nicht nur der Flieder, sondern auch die Hochzeiten. Die Standesämter haben Hochkonjunktur. Für die geladenen Gäste beginnt das Kopfzerbrechen: Was ziehe ich an? Welches Präsent ist für das Paar passend? Geht das "kleine Schwarze"? Ist ein Hut zu extravagant? Und was trägt Mann? Der Hochzeitsknigge gibt Tipps, damit die nächste Hochzeitseinladung ein stimmiger Erfolg wird.

Bunt für die Gäste - Weiß für die Braut
Sie sind zu einer Hochzeit eingeladen? Schnell stellt sich direkt die Frage: Welches Outfit ist passend? Wie schaffe ich es, bei der Hochzeit weder overdressed zu erscheinen noch zu leger?
Es gibt nur diese zwei Antworten: Das Brautpaar bestimmt die Stilrichtung. Der Braut die Schau zu stehen, ist stillos.
Weiß und Creme sind Farben der Braut. Die Gäste können sich in anderen Farben austoben. Was nicht heißt, stattdessen wild gemustert im Leoparden-Look zu erscheinen. Das gilt auch für zu tiefe Ausschnitte und zu kurze Röcke. Hüte, die einen Durchmesser haben wie ein Autoreifen sind auch eher deplaziert. Schließlich kann es sein, dass die Braut schon einen Hut trägt. Mit einem zu großen Hut würde man ihr nur die Show stehen.

Festliche Kleidung:
Steht auf der Einladung der Dresscode: "Festliche Kleidung erwünscht", heißt das auch festliche Kleidung für die Damen und Herren. Das kann ein dunkler, zum Beispiel anthrazitfarbener, Anzug sein, mit hellem Hemd, kombiniert mit einer farblich passenden dezenten Seidenkrawatte und dazu passende Lederschuhe mit Ledersohle. Ob Letzteres ein Oxford oder ein Monk ist, hängt von der Extravaganz des männlichen Trägers ab. Einstecktuch - Ja oder Nein? Das Einstecktuch darf ruhig die Farbe der Krawatte aufnehmen, allerdings nicht mit der gleichen Musterung.
Für die Damen ist ein eleganter Hosenanzug ebenso passend wie ein Cocktailkleid. Früher war es verpönt schwarz zu tragen, doch mittlerweile ist das "kleine Schwarze" durchaus eine elegante Alternative, aufgepeppt mit schicken Accessoires. Schicke passende Pumps aus Leder, dazu eine Clutch - das passt auf jeden Fall. Kommen Mann und Frau als Paar, dann sollte der Gesamtauftritt der beiden schon zusammenpassen.

Noch unsicher?
Steht auf der Einladung kein Hinweis zur Kleiderordnung? Dann fragen Sie am besten bei den Brautleuten nach, wenn Sie sich unsicher beim Styling sind. Findet die Hochzeit in einem Schlosshotel statt? Dann ist auf jeden Fall gehobene Kleidung angemessen. Ist der Landgasthof die Hochzeitslocation? Es kann sein, dass es hier nicht ganz so förmlich zugeht. Allerdings ist das keine Garantie. Um auf Nummer sicher zu gehen, besser bei den Veranstaltern nachfragen. Beim Standesamt geht es weniger festlich zu. Da ist ein schönes Kostüm für die Dame und ein dunkler Anzug auf jeden Fall richtig. Freizeitkleidung, auch die Turnschuhe haben jedoch auch hier nichts zu suchen.
Ist der Hochzeitstag kalt und windig? Es fehlt an einem festlichen Mantel? Fragen Sie im Geschäft nach, denn in vielen Hochzeitsgeschäften kann man sich oft etwas leihen.

Dann wird Ihr Auftritt als Hochzeitsgast stimmig.