> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Welche Shop-Software passt mir? Finanzierungspaket für Start-Ups

Die Lindenvalley GmbH aus München bietet jungen Start-Up Unternehmen ein Finanzierungspaket für die ersten Schritte im E-Commerce.
Lindenvalley GmbH | 07.07.2015


Unternehmen, die online verkaufen möchten, sollten bei der Agenturauswahl auf Erfahrung und die passende Shop-Software achten. Ein Start-Up oder ein kleines bis mittelständisches Unternehmen möchte seine Produkte online verkaufen. Schnell und günstig. Ein Webshop muss her. Am besten ohne große Setup-Kosten. Gibt es das? SaaS (Software as a Service) Systeme bieten hier inzwischen solide Möglichkeiten für einfache Ansprüche und Basis-Funktionalität. Das mag anfangs ausreichen. Individuelle Anpassungen sind mit dieser Lösung jedoch nicht möglich.

Das Shopsystem der Wahl sollte an die wichtigen Schnittstellen im Unternehmen angebunden werden können, wie ERP-Warenwirtschaftssysteme, Zahlungsanbieter und die Kundendatenbank. Wer hohe Ansprüche an die Leistungsfähigkeit, Funktionsvielfalt und die Verfügbarkeit von Plug-ins und Modulen hat, kann für seine E-Commerce Lösung ein Budget von mindestens 15.000 bis 30.000 Euro einplanen.

Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Agentur mit der nötigen Erfahrung, die das Shopsystem der Wahl ordentlich implementiert, nötigenfalls individuelle Anpassungen vornehmen kann und für Sicherheits-Updates sorgt. Doch was, wenn die Geschäftsidee zwar genial, das Budget für das Shopsystem aber zu schmal ist?
Die Lindenvalley GmbH hat sich seit vielen Jahren dem E-Commerce verschrieben und entwickelt Shoplösungen auf der Basis von Magento. Für Unternehmen mit kleinem Budget, hat die Agentur aus München eine Lösung parat: .das Finanzierungspaket Magevalley Basic. Es funktioniert ähnlich wie beim Autoleasing. Der Kunde leistet eine Anzahlung von 3.000 Euro und schließt einen monatlichen Ratenplan ab - über 36 Monate und einer Finanzierungsrate à 150 € netto mit monatlicher Kündigungsfrist. Die Agentur kümmert sich um die Erstellung des Shops auf Magento-Basis, der auf den agentureigenen Servern gehostet wird. Magevalley Basic hält den Cash-Flow eines jungen Start-Up-Unternehmen somit schlank und bringt innovative Geschäftsideen voran, deren Realisierung sonst aus Budgetgründen gescheitert wäre.

Das Risiko ist mit diesem Finanzierungspaket denkbar gering, denn der Kunde kann diese Vereinbarung jederzeit monatlich kündigen, sollte sich der Erfolg nicht einstellen. Damit sind zwar die eingesetzten Beträge verloren, es folgen aber auch keine weiteren Investitionen nach. Der Shop wird einfach offline gestellt.
Läuft der Shop gut, prima. Nach dem Start kann sich herausstellen, dass das Konzept an einigen Stellen angepasst werden müsste. Oder das Unternehmen wünscht sich eine Schnittstelle an große Marktplätze, wie Amazon oder Ebay, um Bestelldaten zentral und plattformübergreifend steuern zu können und sich das Potenzial von Preissuchmaschinen auszunutzen. Diese Änderungen kann die Agentur auf Stundenbasis flexibel und kostengünstig übernehmen. Ist der Shop am Ende der Laufzeit des Magevalley basic-Pakets unverändert erfolgreich, ist eine Abschlusszahlung über 2.000 Euro fällig. Damit gehen alle Nutzungsrechte und das Shopsystem an den Kunden über.
„Wir bekommen oft Anfragen von Unternehmen, für die eine leistungsfähige Shoplösung die richtige Wahl wäre. Doch die erforderliche Investition ist riskant und sprengt oft das Budget“, erläutert Felix Weinstein, Geschäftsführer der Lindenvalley GmbH. „Mit Magevalley basic können wir auch diese Unternehmen adäquat unterstützen. Es ist unsere Starthilfe: der Online-Shop kann mit minimiertem Risiko an den Markt gehen und sich entwickeln. Stellt sich der Erfolg ein, sind wir zusammen mit unseren Kunden ein Stück gewachsen.“

Über Magevalley
Magevalley ist eine Division der Lindenvalley GmbH aus München. Das Portfolio des Unternehmens umfasst die Entwicklung von E-Commerce Lösungen auf der Basis von Magento sowie die Programmierung von Apps für iOS, Android sowie Adobe AIR. Zum Kundenkreis zählen Konzerne wie auch kleine Start-Ups. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München und Büros in Osteuropa wurde 2010 gegründet und zählt aktuell über 40 Mitarbeiter.