> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

CCV warnt vor unseriösen Anrufen

Derzeit erreichen den Call Center Verband Deutschland e.V. (CCV) vermehrt Rückmeldungen von Mitgliedsunternehmen und Interessenten bezüglich einer angeblichen Telefonaktion des Verbandes. Diese Anrufe stammen nicht vom Verband.

Angerufen wird mit unterdrückter Telefonnummer, auf Nachfrage eines betroffenen Mitgliedsunternehmen wurde als „beauftragtes Unternehmen“ die IBM Consulting mit einer Frankfurter Telefonnummer genannt. Die Rufnummer kann aber weder zurück gerufen werden, noch stimmt sie mit der tatsächlich existierenden IBM Consulting überein.

Die Anrufer (z.B. „Frau Schmidt“ und „Herr Lohr“) geben an, ein Formular zusenden zu wollen, welches im Rahmen einer Strukturänderung innerhalb des Verbandes von den Bereichsleitern im Hause des Angerufenen auszufüllen und zu retournieren sei. Unter anderem würden Daten wie Anrufvolumen In-/Outbound, Namen der Bereichs-/ und Gruppenleiter etc. abgefragt. Hintergrund sei eine angebliche Umstrukturierung des CCV.

Der CCV stellt klar: derzeit gibt es keine Telefonaktion seitens des Verbandes. Sollten in Zukunft Telefonaktionen durchgeführt werden, so erfolgen diese selbstverständlich nicht mit unterdrückter Rufnummer und erst nach Ankündigung des Verbandes bei seinen Mitgliedsunternehmen. Der CCV führt derzeit die CCV-Callcenter-Trendstudie durch, wozu die Callcenterbetreiber unter den CCV-Mitgliedsunternehmen und Interessenten am heutigen Tage auch ein Mailing erhalten haben (Absender: Jördis Harenkamp, Managerin PR & Inklusion des CCV, joerdis.harenkamp@callcenter-verband.de). Die Erhebung wird von der Firma „result – Institut für digitalen Wandel“ durchgeführt, die über langjährige Erfahrung im Bereich Markt- und Medienforschung verfügt und findet aktuell nur mittels eines Onlinefragebogens statt. Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier: http://www.callcenter-verband.de/wissen/studien/ccv-callcenter-trendstudie-2016/

Glücklicherweise hat der Verband dank eines schnell reagierenden CCV-Mitgliedsunternehmens erste Hinweise auf die Herkunft der Calls. Diese Anrufe werden als strafbare Handlung im Sinne eines möglichen versuchten Betruges gewertet, der bei der zuständigen Staatsanwaltschaft anzeigt wird. Die Anrufe werden zudem aufgrund der Verstöße u.a. gegen das TKG bei der Bundesnetzagentur angezeigt. Der CCV freut sich auf weitere Hinweise an die E-Mail-Adresse info@callcenter-verband.de.

Sofern Sie selbst einen dieser Anrufe erhalten, wäre es für den CCV hilfreich, das besagte Formular zu erhalten, um die Täter schneller identifizieren zu können. Bitte achten Sie dabei aber auf einen evtl. Virenbefall bei E-Mails o.ä.