> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Biometrische Systeme im Unternehmenseinsatz aus juristischer Sicht: Vortrag auf dem DuD

IT-Rechtsexpertin Kathrin Schürmann wird über die Anwenungsbereiche und Herausforderungen für Unternehmen in Sachen biometrische Verfahren aufklären.


Die ISiCO Datenschutz GmbH, Spezialist für IT-Sicherheit, Datenschutzfragen und - Compliance, ist offizieller Kooperationspartner der 18. Jahreskonferenz des DuD 2016. IT-Rechtsexpertin Kathrin Schürmann wird über die Anwendungsbereiche und Herausforderungen für Unternehmen beim Einsatz biometrischer Verfahren aufklären und aufzeigen, was bei ihrer Einführung beachtet werden muss.

Biometrische Verfahren gehören zu den wichtigsten automatisierbaren Authentifi-kationsmethoden beim Zugang zu Rechnern, Systemen oder Gebäuden. Dennoch werden sie in Unternehmen nur sehr zurückhaltend eingesetzt, obwohl der Einsatz des richtigen biometrischen Verfahrens für bestimmte Anforderungen eine sichere und effiziente Lösung darstellen kann. Aus Sicht des Datenschutzes spielt der Schutz der biometrischen Referenzdaten eine wichtige Rolle, nicht zuletzt um auch die eigenen Mitarbeiter vom Einsatz des Systems zu überzeugen.

• Welche biometrischen Verfahren gibt es und welche Verfahren eignen sich für welche Anwendungen?
• Welche Daten werden gespeichert?
• Was ist aus Sicht des Datenschutzes zu beachten?
• Welche Anforderungen bestehen an die Systeme und die Speicherung biometrischer Daten?
• Was müssen Unternehmen bei der Einführung biometrischer Systeme beachten?

Vortrag, 14. Juni um 15:00 Uhr, Leonardo Royal Berlin Hotel

Vom 13. bis 15. Juni findet der DuD 2016 der COMPUTAS
Fachkonferenzen in Berlin statt.
Experten vom Datenschutzbeauftragten, über Rechtsanwälte bis zum IT-Sicherheitsverantwortlichen treffen sich zum gemeinsamen Wissenstransfer.