> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Workshop: Loyalty Program

Erfahren Sie, wie man Kundentreue nachhaltig fördern kann.
| 12.12.2016

Erfahren Sie, wie man Kundentreue nachhaltig fördern kann.


Die Loyalität eines Kunden ist besonders wertvoll. Fördern kann man diese auf unterschiedlichste Weise. Ein Thema hierfür ist mit Sicherheit ein sogenanntes „Loyalty Program”. Oberflächlich betrachtet dienen diese Programme nur der Koordination verschiedener Maßnahmen zur Kundenbindung. Für viele Unternehmen steht dieser Begriff allerdings eher für ein „Treuepunkt”-System mit oder auch ohne Kundenkarte.

Im Workshop „Loyalty Program” vermitteln die dialogagenten nicht nur den Nutzen einer solchen Maßnahme. Für den jeweiligen Kunden wird in Teamarbeit ermittelt, ob sich ein solches recht aufwendig zu verwaltendes Programm generell lohnt. Im Anschluss werden dann die passenden Komponenten für eine erfolgreiche Umsetzung ermittelt. Der wahlweise 1- oder 2-tägige Workshop befasst sich generell mit den folgenden Fragen:

>> Was ist zu beachten bei der Einführung eines Loyalitätsprogrammes?
>> Sind Ihre Produkte und Kunden geeignet?
>> Welche Ziele sollen erreicht werden?
>> Wie erfolgt die Integration in vorhandene Strategien?
>> Welche Möglichkeiten einer Umsetzung gibt es?
>> „Make-or-buy”? Aufbau eines eigenen oder Beteiligung an einem bestehenden Programm?
>> Welche Infrastruktur muss zu welchen Kosten vorgesehen werden?

In erster Linie geht es aber darum, ob ein Loyalty Program die passende Lösung für das jeweilige Unternehmen ist und im Folgeschritt, welche Maßnahmen zur erfolgreichen Steigerung der Kundentreue optimal wären.

Wenn Sie sich für ein solches Workshop-Angebot interessieren, schauen Sie doch einfach mal in unserem Workshop-Bereich vorbei und laden Sie sich detaillierte Informationen im PDF-Format herunter.

Zum Download
>> https://www.die-da.com/leistungen/strategie/workshops.html

Übrigens: Neben dem Thema „Loyalty Programm” bieten wir Ihnen derzeit noch die Themen „Dataquality”, „Leadmanagement” und „Segmentierung” an.