> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Online-Reisesegment als Wachstumstreiber der Touristik

Wieder Steigerung bei Online-Reisebuchungen.

Das Internet wird immer stärker zum Buchen von Urlaubsreisen genutzt: Vorläufige Ergebnisse basierend auf der Reiseanalyse online der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) vom November 2016 zeigen, dass die Zahl der Urlauber, die ihre Reise online gebucht haben, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wieder um knapp sieben Prozent zugenommen hat.

VIR-Vorstand Michael Buller sieht sich durch die aktuellen Studienergebnisse in seiner Prognose bestätigt, dass das Online-Reisesegment der Wachstumstreiber im Tourismus ist. „Seit Jahren bewegt sich die Online-Touristik bei der Nachfrage auf einem stabilen hohen Niveau mit konstanten Steigerungsraten bei den Buchungszahlen“, betont er. „Hier spielt sich die Zukunft der Touristik ab und Unternehmen tun gut daran, sich den Herausforderungen des digitalen Wandels zu stellen und seine Chancen zu nutzen.“

Der Strukturwandel bei der Urlaubsbuchung, so die Feststellung der FUR-Reiseanalyse, ist stark mit der technologischen Entwicklung verknüpft. Es halten immer mehr internetfähige Geräte im Alltag Einzug, an die man sich gewöhnt und die für viele unverzichtbar sind. Dies zeigt sich auch bei der Urlaubsplanung: Demnach haben 89 Prozent der Internetnutzer, die gerne verreisen, das Web bereits zur Urlaubsinformation genutzt, 80 Prozent haben sogar schon einmal online gebucht.

Das heißt wer im Internet surft und gerne in den Urlaub fährt, nutzt das Internet auch für die Reiseplanung, so die Feststellung der FUR-Analysten. Ihre Prognose: Weiter getrieben vom technologischen Fortschritt, durch den immer mehr Menschen online sind, wird schon vor 2020 die Mehrheit aller Urlaubsbuchungen online oder per Email generiert.

Alle relevanten Studienergebnisse der gesamten Reiseanalyse 2017 werden auf der VIR-Pressekonferenz „Online Summit 2017“ am Mittwoch, den 8. März 2017, von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im City Cube (Raum A4) auf dem Gelände der Messe Berlin bekannt gegeben.