> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Welche Gestik passt zu Ihrem Typ?

Die Akzeptanz des Referenten bei seinem Publikum hängt primär davon ab, wie ehrlich seine Körpersprache empfunden wird.
Hans Fischer | 04.04.2017

„Um Erfolg zu haben, ist es nicht unbedingt notwendig, von allen Menschen in gleicher Weise anerkannt zu werden.“ Udo Nix

Ihre Gestik ist Ihr individuelles Markenzeichen.

Die Akzeptanz des Referenten bei seinem Publikum hängt primär davon ab, wie ehrlich seine Körpersprache empfunden wird. Sie muss immer kongruent mit Ihrer Persönlichkeit sein. Hüten Sie sich davor, mit einstudierten Gesten zu arbeiten. Das klappt vielleicht bei einem versierten Schauspieler, aber bei den meisten Zeitgenossen ist das der sicherste Weg, Glaubwürdigkeit zu verlieren. Natürliche Gesten erfolgen spontan. Dann, wenn Sie am wenigsten an Ihre Hände denken, machen die oft das richtige. Sie müssen es nur zulassen.

Wenn Sie ein lebhafter Typ sind, dann ist es vorteilhaft, Ihre lebendige Sprache mit lebendigen Gesten zu unterstützen. Achten Sie aber darauf, möglichst keine sprunghaften und ruckhaften Gesten zu machen.
Sind Sie ein ruhiger, pragmatischer Mensch, dann wirken auch ruhige und sparsame Gesten am besten.
Für beide Typen gilt, darauf zu achten, dass die Gestik offen wirkt. Das bedeutet: Ellenbogen weg vom Körper und die Bewegung hin zum Zuhörer. Die Arme sind locker, aber in den Händen halten Sie die Spannung.

Hans FischerHans Fischer Seminare, Präsentation

Mitreißend und überzeugend präsentieren

VDMA-Verlag

http://www.vdmashop.de/Vertrieb-und-Marketing/Mitreissend-und-ueberzeugend-praesentieren.html