> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Widerstände während der Präsentation

Der Betrachter neigt dazu, zuerst der Körpersprache zu glauben.
Hans Fischer | 31.05.2017

Emotionale Ursachen

Wenn die Zuhörer die Art Ihrer Präsentation ablehnen oder Sie als Person nicht akzeptieren, entstehen Einwände und Widerstände. Auch wenn Sie auf der Sachebene 100% Recht haben. Aber wenn der Inhalt von Ihnen nicht kompetent rüber gebracht wird, weil Körpersprache und Inhalt nicht kongruent sind, dann verpuffen die guten Argumente.

Der Betrachter neigt dazu, zuerst der Körpersprache zu glauben.

Sieht er keine Übereinstimmung darin was Sie sagen und wie Sie es sagen, dann gewinnt die Aussage Ihres Körpers.

Machen Sie Ihre Gestik unterhalb der Gürtellinie und preisen die hohe Qualität Ihres Produktes an, dann ist das für den Zuhörer ein Widerspruch. Gestik unterhalb der Gürtellinie ist Gestik im negativen Bereich. Der Zuhörer denkt: „Der lügt.“ oder „Der ist sich nicht sicher, ob seine Aussage stimmt.“ Achten Sie also darauf, dass sich Ihre Hände oberhalb des Solarplexus bewegen, wenn Sie positive Botschaften verkünden.

Hans FischerHans Fischer Seminare, Präsentation

Mitreißend und überzeugend präsentieren

VDMA-Verlag

http://www.vdmashop.de/Vertrieb-und-Marketing/Mitreissend-und-ueberzeugend-praesentieren.html