> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Entertainment statt Stop-and-go

Die Deutsche Bahn und Ogilvy machen den ICE zum rollenden Kino.

Im August startet die Deutsche Bahn mit einem integrierten Kommunikationspaket, das aufzeigt, was im neuen Info- und Entertainmentportal der ICE-Flotte so alles steckt. Ob biestiger Chef oder doch lieber bissige Urzeitmonster: Wer im ICE der Deutschen Bahn unterwegs ist, hat die Auswahl aus 50 kostenfreien Filmen und Serien bei maxdome onboard, die ohne Anmeldung und Registrierung genutzt werden können. So kann man ab sofort die Zeit im Zug individuell genießen.

Den Auftakt der Kommunikation machte der neue Online-Film "CharakterZeit" aus der Serie der Haltungsspots, die mit "ToleranzZeit" im März begann. Ein junges Mädchen fragt sich beim Ansehen des Filmklassikers "Der Teufel trägt Prada", warum sie nicht auch mal ihrem Chef die Meinung sagen solle, statt immer nur den Mund zu halten und zu kuschen.
Der Kampagnenschwerpunkt liegt beim Thema Entertainment aber klar im digitalen Bereich. Pre-roll Formate auf Youtube und Banner im relevanten Entertainment-Umfeld machen den vielen Online-Nutzern deutlich, dass sie in Zukunft nicht auf den Unterhaltungsspaß von Filmen und Serien verzichten müssen, wenn sie im Fernverkehr der Deutschen Bahn unterwegs sind. Hier arbeitet die Kampagne mit original Filmausschnitten der Kinohighlights im August. Von Leonardo bis Meryl kommen viele Top-Stars der Filmwelt zu ihrem Auftritt und verleihen der Kampagne entsprechenden Glamour. Facebook-Posts lassen die Community im Stil von Emojis Filme raten und am POS macht eine umfangreiche Bespielung der Bahnhöfe auf den neuen Unterhaltungs-Spaß aufmerksam.

Natürlich geht die Deutsche Bahn mit dem Thema auch in die klassischen Medien, allen voran TV. Eine neue Schnittversion des Spots "Die Zukunft der Mobilität" zeigt, wie variantenreich sich der Deutsche Bahn Basisspot in diesem Jahr in Szene setzen lässt und dabei die Kernbotschaft der Bahn nicht aus den Augen verliert: Diese Zeit gehört Dir.

Die Macher:
Kreation: Peter Römmelt, Executive Creative Director
Simon Oppmann, Creative Director
Sinya Horwedel, Art Director
Axel Tagg, Art Director

Beratung:
Roland Stauber, Client Service Director
Giorgina Freund, Senior Account Executive

Deutsche Bahn:
Antje Neubauer, Leiterin Marketing und PR
Markus Fälsch, Marlis von Schleyer, Marketingkommunikation Fernverkehr
Dr. Thomas Kemper, Stephanie Caspers, Marktkommunikation Fernverkehr

Produktion: TV-Spot "Die Mobilität der Zukunft", Stink
Regie: Aleksander Bach
Fotos: Gerhard Linnekogel

Spot "CharakterZeit":
Facebook: https://www.facebook.com/DBPersonenverkehr/videos/1824330167583406/
YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=GF4AZfSDad0