> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Energie-Resonanz-Positionierung®: Die Königsdisziplin für mehr Erfolg

Warum sind die einen erfolgreich und die anderen nicht? Je besser sich Firmen positionieren, desto höher ist die Resonanz aus dem Markt.
Peter Sawtschenko | 24.03.2016

Viele Unternehmer glauben immer noch an das Märchen, dass sie ihren Erfolg alleine durch Werbung und Marketing steuern können. Das ist auch der Grund, warum so viele Firmen stagnieren oder scheitern. Wenn Sie die Ursachen suchen, warum manche Unternehmen erfolgreich sind und andere nicht, dann erkennen Sie schnell, dass sie besser positioniert sind. Bevor Sie weiterhin wertvolles Geld für teure Kampagnen aus dem Fenster werfen, sollten Sie erst einmal über Ihre Positionierungsstrategien nachdenken. Denn je besser sich Ihre Firma positioniert, desto höher ist die Resonanz aus dem Markt. Oder anders formuliert:

„Wer nicht automatisch neue Kunden gewinnt, ist falsch positioniert“

Wie funktioniert Positionierung und wie positioniert man ein Unternehmen richtig? Wie findet man interessante Marktnischen und klare Alleinstellungsmerkmale? Wie schafft man es, die Kunden von seinen Angeboten zu überzeugen?
Positionierung hat das Ziel, mit der bestehenden Kernkompetenz eine Nische oder Spezialisierung mit einer klaren Alleinstellung zu finden und zu besetzen. Eine Positionierung, in der Sie idealerweise keine oder nicht nennenswerte Wettbewerber haben. Eine Alleinstellung erreichen, mit der Sie Ihren Preis und damit Ihren Gewinn selbst bestimmen können. Besonders in kleinen und mittleren Unternehmen schlummert häufig unentdecktes Potenzial. Wird dieser Schatz zu Tage gefördert, kommen die Kunden fast von alleine.

Die Energie-Resonanz-Positionierung®

Die Königsdisziplin für mehr Unternehmenserfolg heißt Energie-Resonanz-Positionierung.
Das Prinzip, das hinter dieser marktorientierten Erfolgsstrategie steckt, ist verblüffend einfach. Man kann es ganz leicht mit einem kleinen Experiment erklären: Eine Stimmgabel wird angeschlagen und direkt neben eine zweite Stimmgabel gleicher Größe gehalten. Dann passiert etwas höchst Erstaunliches – auch die zweite Stimmgabel beginnt zu schwingen.
Unternehmer können das Energie-Resonanz-Prinzip auf ihr Business übertragen. Konkret heißt das: Je besser Sie Ihr Angebot auf den tatsächlichen Bedarf Ihrer Zielgruppe abstimmen, desto größer ist Ihr Resonanzerfolg.

„Je höher die Resonanz aus dem Markt, desto besser ist das Unternehmen positioniert“.

Welche Kräfte die Energie-Resonanz-Positionierung entfaltet, zeigt das Beispiel der Hadler GmbH: Am Standort in Felsberg bei Kassel entwickelt und produziert das Familienunternehmen, zu dem heute 40 Mitarbeiter zählen, Betriebsgeräte für LED und Leuchtstofflampen.

Früher wurde der Hauptumsatz mit elektronischen Vorschaltgeräten für Leuchtstofflampen gemacht. Doch hier lieferten sich die Hersteller einen harten Verdrängungswettbewerb und ruinöse Preisschlachten. Um die kleinen Zulieferer aus dem Markt zu drängen, boten die Branchengrößen die Vorschaltgeräte oft unter den Herstellungskosten an. Als ein wichtiger Kunde von Hadler zu einem günstigeren Mitbewerber wechselte, fielen mit einem Schlag fast 25 Prozent des Umsatzes weg. Was tun?

Energie-Resonanz-Positionierung ist ein Nischen-Navigator

Die Firma Hadler positionierte sich neu, indem sie nach lukrativen Spezialisierungsnischen mit nachhaltigen Wachstumschancen suchte. Mit den Strategien der Energie-Resonanz-Positionierung wurde das Unternehmen auf den Kopf gestellt – und in zwei Jahren zum technologischen Weltmarktführer in einer Nische. In einer anderen Nische schaffte es der Betrieb innerhalb von vier Jahren zum Marktführer in Europa zu werden. Darüber hinaus verkauft das Unternehmen seine Produkte auch nach Ägypten, Tunesien und in den Irak.

„Als Zulieferer in der Beleuchtungsindustrie rutschten wir durch den Verlust eines Großkunden und einen ruinösen Preisdruck in eine gefährliche Krise. Zwei Jahre nach dem Positionierungsprozess waren wir bereits in der Nische für explosionsgeschützte Notbeleuchtungen technologischer Weltmarktführer. In dem Geschäftsfeld „dimmbare Leuchtstoffsysteme für Geflügelhaltungsanlagen“ haben wir nach vier Jahren die absolute Marktführerschaft in Europa erreicht. Dank der Energie-Resonanz-Positionierung machen wir bereits 75 Prozent des Umsatzes in diesen neuen Segmenten. Während unsere Branche momentan Umsatzeinbrüche von bis zu 30 Prozent verkraften muss, konnten wir unseren Umsatz als Systemlieferant um rund 20 Prozent steigern. Besonders wichtig ist, dass wir uns dem permanenten Preisdruck als Zulieferer entziehen konnten und heute erheblich höhere Gewinne erzielen. Wir konnten mit Ihrer Hilfe auch unsere Kundenstruktur ändern. Früher hatten wir einen Kunden, mit dem wir 75 Prozent unseres Gesamtumsatzes realisierten. Heute haben wir viele Kunden und keinen mehr, der mehr als zehn Prozent Umsatz repräsentiert. Die Energie-Resonanz-Positionierung ist für mich der Schlüssel zum Erfolg. In dem Prozess wurde das, was wir bereits intuitiv richtig gemacht hatten, strukturiert. Weiterhin haben wir viele Entscheidungen im Sinne der Positionierung getroffen, die wir so nicht getroffen hätten.“
Andreas Hadler, Hadler GmbH


Der Fall Hadler demonstriert, wie die „Energie-Resonanz-Positionierung“ funktioniert. Sie basiert auf drei Erfolgssäulen. Die erste ist die „Leidens-Zielgruppe“. Hier geht es darum, die Zielgruppe zu finden, bei der man mit seinem Angebot die höchste Resonanz wecken kann. Die zweite Säule beschäftigt sich mit der „Problem-Dominanz-Analyse“. Dahinter steckt die einfache Formel: Wenn es ein Problem gibt und noch niemand eine Lösung entwickelt hat, könnte sich dahinter eine Marktnische verbergen. Die dritte Säule ist die „Leuchtturm-Positionierung“: Das Unternehmen spezialisiert sich. Es wird zum besten Problemlöser für seine Leidens-Zielgruppe und zum Leuchtturm in seiner Branche.


Innovations- und Alleinstellungspotenziale sind keine Mangelware

In jeder Branche existieren nach wie vor viele unentdeckte Nischen, Spezialisierungs-Alleinstellungs- und Innovationspotenziale. Selbst in Krisenzeiten entstehen ständig neue Chancen. Trotzdem stagnieren viele Unternehmen, entwickeln ihr Geschäftsmodell nicht weiter, geraten in eine Krise oder kämpfen um das Überleben. Heute und erst recht in der Zukunft besteht die Schlüsselkompetenz der Verantwortlichen nicht in der langfristigen und strategischen Planung. Sie liegt in der Fähigkeit, bedarfs- und marktorientiert einen Wettbewerbsvorteil mit Alleinstellung zu entwickeln. Denn die Energiequelle eines jeden Unternehmens ist der Markt bzw. die erfolgversprechendste Zielgruppe. Nur dort verdient eine Firma ihr Geld. Das bedeutet: Firmen müssen sich in ihrem Wettbewerbsumfeld mit ihrer Kernkompetenz besser und anders positionieren.

Warum wir ein neues Business-Denken brauchen


Um den Erfolg von Firmen und Arbeitsplätze zu sichern, brauchen wir ein neues Businessdenken, eine veränderte Sichtweise auf unseren Markt und unsere Zielgruppe. Die aus der Praxis entwickelte Energie-Resonanz-Positionierung, ermöglicht Ihnen nicht nur eine neue Denk- und Sichtweise auf Ihr Business. Sie beschreibt auch die Vorgehensweise, wie sie ihre Nische, Spezialisierung und Alleinstellung gezielt finden.
Mit den Bausteinen der Energie-Resonanz-Positionierung können Sie jederzeit Ihre Geschäftsidee, Ihre Angebote und Ihre Positionierung auf den Prüfstand stellen. Möglicherweise werden Sie erstaunt sein, wie einfach und schnell Sie die Ursachen der mangelnden Anziehungskraft erkennen. Sie werden lernen, wie Sie sich von Ihren Wettbewerbern abheben, sich der Vergleichbarkeit entziehen und an welchen Stellschrauben Sie dazu drehen müssen. Die Energie-Resonanz-Positionierung&#8232; hilft Ihnen, die Komplexität Ihres Marktes auf die wesentlichen Erfolgsfaktoren zu reduzieren.

Das Buch zur Energie-Resonanz-Positionierung


hier bestellen
www.positionierungszentrum.de/produkt/warum-wir-ein-neues-business-denken-brauchen

Fazit: Positionierung ist kein Hexenwerk. Das Motto lautet: „Erkenne die Probleme deiner Leidens-Zielgruppe und du wirst deine eigene Chance erkennen!“ Dabei geht es nicht immer darum, etwas völlig Neues zu entwickeln. Der Schlüssel zum Erfolg ist, die bereits bestehenden Angebote so zu verändern und zu veredeln, dass man zum Leuchtturm in seiner Branche und bester Problemlöser für seine Leidens-Zielgruppe wird!

Peter Sawtschenko