> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Lässt sich Tradition digitalisieren? – Auftakt zu tools talks 2016 in der KPM Berlin

Dritte tools am 15. und 16. Juni 2016 im Palais am Funkturm.
Messe Berlin GmbH | 09.02.2016

Königliche Porzellan-Manufaktur: Dieser Name steht für Tradition, Qualität und – für Handarbeit. Seit mehr als 250 Jahren wird in der KPM Berlin hochwertiges Porzellan entworfen, hergestellt und verkauft. Die von Preußenkönig Friedrich II. gegründete Manufaktur hat in dieser Zeit nicht nur zahlreiche politische Umbrüche überstanden, sondern auch so manche wirtschaftliche Herausforderung gemeistert. Gegenwärtig befindet sich das traditionsreiche Unternehmen erneut mitten in einem anspruchsvollen Veränderungsprozess – der digitalen Transformation.

Genau darum ging es am 8. Februar beim ersten tools talk 2016, zu dem rund 60 Unternehmer, IT-Experten und Medienvertreter in die historische Ofenhalle der Berliner KPM-Welt gekommen waren. Mit diesem Gesprächsformat stimmt die Connexpo tools in verschiedenen Städten Deutschlands auf die Konferenz und Expo ein, die am 15. und 16. Juni 2016 im Berliner Palais am Funkturm stattfinden wird. Der tools talk in der KPM-Welt startete mit einem Gespräch zwischen tools-Projektleiterin Katja Gross, dem Marketingleiter der KPM, Jenja Carow, und seiner Kollegin Charleen Prutean.

Tradition – Kommunikation – Veränderung

Nach einem kurzen Blick in die spannende Geschichte der Königlichen Porzellan-Manufaktur und des „weißen Goldes“ skizzierte Jenja Carow den Status quo der Digitalisierungsbemühungen im Unternehmen. Dazu gehöre unter anderem der Online-Shop, der den Kontakt zu Interessenten und Kunden in der ganzen Welt erleichtere. „Doch das übergeordnete Ziel unserer Digitalisierungsstrategie ist die Vereinfachung von Beziehungen – interner wie externer Art“, so Carow. „Das verlangt nach einer umfassenden Bereitschaft zur Veränderung langvertrauter Vorgehensweisen und liebgewonnener Traditionen im gesamten Unternehmensumfeld.“ Natürlich gäbe es in einem Unternehmen wie der KPM – einer der ältesten Manufakturen in Europa – einen großen Schatz an Traditionen. Jenja Carow: „Eine transparente und individuelle Kommunikation mit allen Beteiligten ist für unseren Weg daher fundamental.“

Mit CRM den vorhandenen Datenschatz heben

Wie dieser Transformationsprozess konkret aussieht, beschrieb Charleen Prutean von der KPM-Marketingabteilung: „Im Verlaufe der langen Unternehmensgeschichte ist eine enorme Menge an Daten zusammen-gekommen. Insbesondere die vielen Informationen über Kunden und deren Bedürfnisse sind äußerst wertvoll.“ Wenn diese vielen Informationen aber nicht digital auswertbar und nutzbar seien, könne daraus kein Nutzen für das Unternehmen und die Kunden geschöpft werden. Prutean: „Deshalb ist die Einführung einer CRM-Software ein erster Schritt, um die vorhandenen Informationen zu bündeln, zu strukturieren und im Sinne der Vereinfachung und Verbesserung von Kundenbeziehungen gewinnbringend zu nutzen.“

Katja Gross schlug den Bogen vom konkreten Fall der KPM zur allgemeinen Ausrichtung der tools: „Dieses Beispiel ist exemplarisch für viele ‚Digital Beginner‘ im Lande. Inzwischen haben nahezu alle verstanden, dass die Herausforderungen der digitalen Transformation um niemanden einen Bogen machen. Und wie am Beispiel der KPM betreffen diese Veränderungsprozesse Kunden, Team und Management.“ Die häufig gestellte Frage aber laute: Wo fange ich dabei an? Wie gehe ich vor? Wer kann mich unterstützen? Antworten auf all diese Fragen biete die Connexpo tools im Juni. Mit der Kombination aus Konferenz + Expo + Networking sei sie dafür die ideale Plattform. „Hier ist der Platz für einen intensiven Austausch zwischen Digital Beginnern, Digital Fans und Lösungsanbietern“, so Gross. „Das gibt es in dieser Form bisher nicht.“

Mit dem tools talk in der KPM-Welt Berlin startete die Connexpo tools ihre Roadshow durch Deutschland. Weitere tools talks finden in Hamburg (Datum), Dresden (Datum) und München (Datum) statt. Die Connexpo tools öffnet dann am 15. und 16. Juni 2016 im Palais am Funkturm in Berlin ihre Tore. Mehr unter www.tools-berlin.de.

Über die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH, kurz KPM, gehört heute zu den ältesten Manufakturen Europas. Mit Gründung der Manufaktur 1763 durch den Preußenkönig Friedrich II. wurde das kobaltblaue Zepter zum Markenzeichen für handgefertigten Luxus, stilbildendes Design und beständige Werte. Seit 2006 ist der Bankier Jörg Woltmann Alleingesellschafter der KPM Berlin. Das traditionsreiche Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Deutschlandweit betreibt die Manufaktur neben dem Flagshipstore und Outlet sechs eigene Verkaufsgalerien und arbeitet auf nationaler und internationaler Ebene mit ausgewählten Handelspartnern zusammen. Die Erlebnisausstellung auf dem Manufakturgelände in Berlin Mitte vermittelt exklusive Einblicke in das künstlerische und handwerkliche Schaffen der über 250 Jahre alten Luxusmanufaktur. https://kpm-berlin.com/

Über die tools

Die tools ist eine Konferenz mit begleitender Expo zum Thema Digitale Transformation der Arbeitswelt mit Fokus auf kleine und mittelständische Unternehmen. Die dritte Ausgabe findet am 15. und 16. Juni 2016 auf dem Berliner Messegelände statt. Mit dem neu eingeführten Begriff „Connexpo“ soll noch deutlicher als in den Vorjahren gemacht werden, welche Benefits die Teilnehmer der Veranstaltung erwarten können: Conference + Expo + Connection = Connexpo. Auf der tools wird an konkreten Beispielen gezeigt, wie die Digitale Transformation von Geschäftsprozessen erfolgreich gelingt. Hier lässt sich nachvollziehen, wie Unternehmen digital, einfach, erfolgreich am KUNDEN, im TEAM, im MANAGEMENT arbeiten können. Im Zentrum der tools 2016 steht die Konferenz. In den verschiedenen Konferenzformaten wird wertvolles Digitalwissen praxisorientiert anhand von konkreten Einsatzszenarien verständlich und ohne komplexen IT-Talk vermittelt. Darüber hinaus können Anbieter und Berater an speziellen Company Touch Points zeigen, wie die Digitale Transformation von Geschäftsprozessen mit ihren Produkten und Services erfolgreich gelingt. Veranstalter der tools ist die Messe Berlin GmbH.

http://www.tools-berlin.de