print logo
- Anzeige -

Hört auf zu arbeiten

Wann hatten Sie das letzte Mal das Funkeln in den Augen, als Sie gearbeitet haben? Erfrischende Anleitung zur Erfüllung in dem, was wir tun.
Autor: Anja Förster, Peter Kreuz,
2013, Pantheon Verlag, 230 Seiten, 14,99 Euro ISBN: 9783570551899
Rezension von ErfolgX

Was ist eigentlich los in unserer Welt, dass die meisten Menschen die meiste Zeit ihres Lebens ganz offensichtlich nicht das machen, was ihnen das Gefühl gibt, voll in ihrem Element zu sein?

Warum sind Arbeit und Leben scheinbar zwei völlig voneinander getrennte Bereiche? Und wo ist die Zufriedenheit im Job geblieben?

Der Bestseller "Hört auf zu arbeiten!" zeigt, dass es auch anders geht: Wie wir unsere Arbeit wieder als lebenswerten Teil unserer Identität zurückerobern und wieder mehr das tun können, was unsere Augen funkeln lässt.

Inspiration holten sich die Autoren bei dem Architekten Frank Gehry, der aufhörte, "langweilige" Zweckbauten wie Einkaufszentren zu bauen. Mit langem Atem und der Aussicht, auf Jahre hin für seine verrückten, aber genialen Projekte kein Gehör zu finden, begann er, nur noch Gebäude als Künster zu entwerfen. Die Kombination aus Künstler und Unternehmer-Vollprofi erkannten die Autoren auch bei sich selbst.

So animieren sie in dem leicht und anregend zu lesenden Buch dazu, die Haltung des Künstlers einzunehmen und "aufzuhören, zu arbeiten". Folgerichtig ist das Buch auch gegliedert in 1. Ende, 2. Suche, 3. Anfang und eröffnet neue Horizonte für die eigene Einstellung zu dem, womit wir unsere meiste (Arbeits-)Zeit verbringen.

Dabei legen Förster und Kreuz die Verantwortung für die Zufriedenheit und Erfüllung unseres Tuns in die Hand des Einzelnen. Einen sicheren Arbeitsplatz haben ohnehin immer weniger Menschen. Die einzige belastbare Sicherheit liegt demnach in uns selbst und unserer Fähigkeit, mit Engagement und klugen Ideen einen Beitrag zu leisten, der nicht so schnell austauschbar ist.

Das Buch zeigt mit zahlreichen Beispielen, Studien und anhand vieler Vorbilder, wie man die Begeisterung dafür wieder lernen kann.

Lesens- und verschenkenswert - zum Beispiel unterm Weihnachtsbaum, um gleich im Neuen Jahr aufhören zu können, zu arbeiten!