print logo
- Anzeige -

11 Tipps für Videos als effektives PR- und Marketing-Instrument

Videos sorgen für den Aufbau eines modernen Unternehmensimages.
Melanie Tamblé | 08.12.2011

In Online-Pressemitteilungen ergänzen Videos das klassische Bildmaterial und gestalten Pressetexte dynamischer. Mit Videos wird der Meldungstext für Medienvertreter, Kunden und Interessenten besser visualisiert. Je nach Anlass können Videos aussagekräftiger sein als Pressefotos, daher eignen sie sich besonders gut für Interviews, Produktpräsentationen oder für Bedienungsanleitungen.


11 Tipps für erfolgreiche Videos:

1. Professionelle Videos bereitstellen
Es ist möglich, Videos selbst zu erstellen oder einen Profi zu beauftragen. Bei selbst erstellten Videos sollte jedoch das entsprechende Know-how und die entsprechende Ausrüstung vorhanden sein. Das Video sollte auf jeden Fall professionell wirken. Die Bilder sollten daher nicht verwackelt und die Tonqualität sollte gut sein.

2. Informationswert liefern
Videos sollten mehr als Werbung bieten. Sie sollten informativ und interessant sein. Produktneuvorstellungen, Interviews, Pressekonferenzen, Tipps und Tutorials sind beliebte Inhalte für ein Video.

3. Regelmäßig veröffentlichen
Veröffentlicht man in regelmäßigen Abständen neue Videos mit aktuellen Neuheiten und nützlichen Informationen, hält man seine Zielgruppen stets auf dem Laufenden.

4. Auswahl der Personen für ein Video
Bei Videos in Interviewform ist es wichtig, die richtigen Personen als Interviewpartner auszuwählen. Die ausgewählten Personen sollten sich vor der Kamera gut präsentieren und das Unternehmen gut repräsentieren können.

5. Corporate Design beachten
Videos die an das Corporate Design des Unternehmens angepasst sind, erhöhen den Wiedererkennungswert. Daher ist es empfehlenswert, das Video in den entsprechenden Farben zu halten und das Logo des Unternehmens zu integrieren.

6. Spannung aufbauen
Die ersten Minuten des Videos sollten möglichst spannend sein, damit sich die Zielgruppen das Video auch anschauen.

7. Das richtige Datei-Format wählen
Videos im Flash-Format eignen sich für das Internet am besten.

8. Verschiedene Kommunikationskanäle wählen
Um das Video Kunden und Interessenten zugänglich zu machen, kann man es auf der Unternehmenswebsite zur Verfügung stellen sowie auf dem Corporate Blog veröffentlichen. Für eine weitreichende Verbreitung eignen sich Social Media wie Facebook und Video-Portale wie Youtube. So erzielen die Videos eine höhere Reichweite.

9. Veröffentlichung über Presseportale
Videos können Pressemitteilungen ergänzen oder aber selbst Inhalt einer Pressemitteilung sein. Es ist daher empfehlenswert, die Videos mit den dazugehörigen Pressemitteilungen auch auf verschiedenen Presseportalen zu veröffentlichen. Die Presseportale bringen die Pressemitteilungen samt Video in die Suchmaschinen und sorgen so für mehr Reichweite und Sichtbarkeit. Bei der Veröffentlichung werden die Videos unter dem Pressetext angezeigt. Die Videos verleihen so dem Inhalt mehr Ausdruck und Dynamik.

10. Interaktion ermöglichen
Durch eine Veröffentlichung von Videos über Social Media wird es den Nutzern ermöglicht, das Video weiterzuleiten, zu teilen, auf anderen Seiten zu veröffentlichen und zu kommentieren. So ist eine noch weitere Verbreitung des Videos möglich.

11. Suchmaschinenoptimierung von Videos
Bei der Veröffentlichung von Videos über Video-Portale wie Youtube ist es empfehlenswert, eine Inhaltsbeschreibung zu verfassen und relevante Keywords im Dateinamen und im Titel zu hinterlegen. So ist das Video in den Suchmaschinen leichter auffindbar.


Videos sind ein effektives Marketing- und PR-Instrument. Interessante und ansprechende Videos machen Online-Pressemitteilungen dynamischer. Umgekehrt lassen sich Videos über Online-Pressemitteilungen schneller bekannt machen und verbreiten. Eine Veröffentlichung von Videos über Presseportale, Social Media und Newsdienste sorgt für mehr Reichweite und eine bessere Sichtbarkeit im Internet.