print logo
- Anzeige -

Was sind eigentlich: Content Sharing Netzwerke?

Content Sharing Netzwerke bieten Unternehmen neue Wege, um Geschäftspartner, Kunden und Interessenten im Internet direkt zu erreichen.
Melanie Tamblé | 28.03.2012

In Content Sharing Netzwerken können Unternehmen Dokumente, wie Pressemitteilungen, Fachbeiträge, Präsentationen, Bilder oder Videos hinterlegen und mit anderen Menschen teilen. Diese Funktion ermöglicht das Streuen von Inhalten (Content) auf andere Plattformen und sorgt somit für eine Erhöhung der Reichweite. Die bekanntesten Content Sharing Netzwerke sind unter anderem Scribd, Slideshare, GoogleDocs und YouTube.

Scribd: Die Bibliothek im Web
Unternehmen können sich auf Scribd ein kostenloses Profil einrichten. Über das Profil ist es möglich, Dokumente hochzuladen, zu lesen, zu bearbeiten und wieder zu löschen. Scribd unterstützt die gängigsten Dateitypen wie PDF-, Word-, PowerPoint- und Excel-Dateien. Hochgeladene Dokumente lassen sich für die Öffentlichkeit im Internet freigeben. So können andere Nutzer von Scribd die eingestellten Dokumente einsehen und über die interne Suche finden. Die Freigabe der Dokumente auf Scribd sorgt ebenfalls dafür, dass die Inhalte in den Suchmaschinen auftauchen. Um die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen zu erhöhen, können Unternehmen zu jedem Dokument eine Beschreibung vergeben und es einer Kategorie zuordnen, die zu den Inhalten passt. Zudem lassen sich auf Scribd einmal eingestellte Dokumente in die Unternehmenswebsite einbinden. Für die Einbettung der Inhalte generiert Scribd einen HTML-Code, der in die Unternehmenswebsite eingefügt werden kann.

Slideshare: Alle Präsentationen auf einem Portal
Wie auf Scribd können Unternehmen auf Slideshare ebenfalls ein kostenloses Profil erstellen. Slideshare ist ein Content Sharing Netzwerk auf dem sich Präsentationen aus PowerPoint- und PDF-Dateien hochladen lassen. Nutzer können entscheiden, ob sie die eingestellten Präsentationen als privat kennzeichnen oder für die Öffentlichkeit freigeben. Ist eine Präsentation als öffentlich gekennzeichnet, können auch andere Nutzer die Inhalte auf Slideshare finden. Slideshare bietet zudem mehrere Möglichkeiten, um die Präsentationen mit anderen zu teilen. Die Präsentationen lassen sich auf Social Bookmark Verzeichnissen abspeichern, per E-Mail an Geschäftspartner, Kunden und Journalisten verschicken oder über einen HTML-Code auf der eigenen Unternehmenswebsite einbinden. Auf Slideshare öffentlich freigegebene Präsentationen sind auch über die Suchmaschinen zu finden. Unternehmen können die Sichtbarkeit und die Auffindbarkeit der Inhalte in den Suchmaschinen verbessern, wenn sie die Präsentationen mit themenrelevanten Tags versehen.

GoogleDocs: Der Allrounder der Content Sharing Netzwerke
GoogleDocs ist ein Angebot von Google. Auf GoogleDocs können Unternehmen Texte, Tabellen, Präsentationen, Formulare und Zeichnungen hochladen und direkt im Internet bearbeiten. Formulare lassen sich direkt als Umfrage oder als Link zu dem entsprechenden Online-Formular verschicken. Aus den gesammelten Antworten erstellt GoogleDocs automatisch Statistiken, die sich bearbeiten lassen. Wie bei den anderen Content Sharing Netzwerken lassen sich die eingestellten Inhalte für verschiedene Nutzergruppen veröffentlichen. So können Unternehmen ihre Dokumente privat, nur für bestimmte Nutzer oder für die Öffentlichkeit im Internet freigeben. Öffentlich zugängliche Inhalte sind auch in den Suchmaschinen zu finden. Zudem lässt sich einstellen, ob auch andere Nutzer dazu befugt sein sollen, die hochgeladenen Inhalte zu bearbeiten. So können Unternehmen in Teams oder in Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und Kunden interessante Inhalte entwickeln. GoogleDocs bietet zudem einen Chat, über den Unternehmen mit ihren Kontakten kommunizieren können.

YouTube: Videos weitreichend im Internet verbreiten
YouTube ist mit mehr als drei Milliarden Aufrufen pro Tag das führende Videoportal im Internet. Unternehmen können YouTube nutzen, um ihre Zielgruppen mit aktuellen Videobeiträgen zu informieren oder zu unterhalten. Auf YouTube können sich Unternehmen ein kostenloses Profil einrichten und erhalten so einen eigenen Kanal, über den sie Videos hochladen und mit anderen Nutzern teilen können. Auf dem persönlichen YouTube-Kanal werden je nach Einstellung alle öffentlich freigegebenen Videos über die Playlists, die Uploads und die Favoriten angezeigt. YouTube eignet sich beispielsweise für die Verbreitung von Produktpräsentationen, Bedienungsanleitungen, Aufzeichnungen von Pressekonferenzen, Webinaren oder Interviews. Die auf YouTube veröffentlichten Videos lassen sich auch auf anderen Websites einbinden. So lassen sich Videos über Social Media wie Facebook und Twitter mit anderen Nutzern teilen oder auf der eigenen Website beziehungsweise dem eigenen Blog einbinden. Da es jedem Besucher von YouTube möglich ist, Videos auf anderen Websites einzubinden, wird eine weitreichende Verbreitung unterstützt.

Content Sharing Netzwerke unterstützen Unternehmen dabei, mit interessanten Informationen in Form von Pressemitteilungen, Whitepapers, Fachbeiträgen, Produktpräsentationen und Video-Präsentationen die Zielgruppe direkt zu erreichen. Die regelmäßige Veröffentlichung von Inhalten auf Content Sharing Netzwerken sorgt für eine schnelle Verbreitung von Informationen im Internet und eine gute Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Für eine effiziente Verbreitung von Dokumenten und Videos auf Content Sharing Netzwerken ist die parallele Veröffentlichung auf mehreren Social Media-Profilen hilfreich.