print logo
- Anzeige -

SEPA Checkliste für Unternehmen und Handel

Planen Sie Ihre SEPA-Umstellung rechtzeitig und lückenlos. Wir haben für Sie eine kleine Checkliste zur SEPA-Migration zusammengestellt.
Softweaver GmbH | 12.04.2013

Um Ihre SEPA-Umstellung in Ihrem Unternehmen/Verband rechtzeitig planen zu können und dabei nicht wichtige Punkte zu übersehen, haben wir einige Punkte in Form einer kleinen Checkliste zusammengetragen.

Im Allgemeinen gilt zu berücksichtigen (nur Unternehmen & Handel):

- Gibt es in Ihrem Unternehmen eine(n) Beauftragt(en) zum Thema SEPA?
- Haben Sie mit der Umstellung bereits begonnen?

Büroorganisation
- Enthalten Ihre Briefbogen und Vordrucke bereits Angaben zu IBAN und BIC?
- Nutzen Sie Zahlungsträger für den Überweisungstransfer?

Zahlungsverkehr
- Wird in Ihrem Unternehmen eine FIBU-Software eingesetzt und ist diese für das neue SEPA-Verfahren geeignet?
- Wird in Ihrem Unternehmen eine Lohn-/ Gehaltssoftware eingesetzt und ist diese für das neue SEPA-Verfahren geeignet?
- Wird in Ihrem Unternehmen eine Software für das Online-Banking eingesetzt und ist diese für das neue SEPA-Verfahren geeignet?

Lastschriften
- Werden Forderungen per Lastschrift eingezogen?
- Wenn ja als Einzugsermächtigung und/oder Abbuchungsauftrag?
- Gibt es Abbuchungsaufträge zu Lasten von Endkunden (Verbraucher)?
- Werden Lastschriften auch beleghaft eingezogen (in SEPA nicht mehr möglich!)?
- Wurde die Gläubiger-ID beantragt?
- Wie planen Sie Lastschriftmandate zu erzeugen bzw. zu verwalten?

Da die Umstellung auf das neue SEPA-Lastschriftenverfahren ein wenig komplexer ist, im Folgenden daher noch einige weitere Details, die Sie berücksichtigen sollten:

- Welche Kunden werden belastet, nur Unternehmen oder auch Privatkunden?
- In welchem Verfahren wird eingezogen? Per Abbuchungsauftrag bzw. Einzugsermächtigung?
- Wie sollen die Einzüge zukünftig gehandhabt werden? Als Basis- oder Firmenlastschrift?
- Wurde für Endverbraucher von Abbuchungsauftrag auf Basislastschrift umgestellt?
- Werden beleghafte Lastschriften zukünftig online verwaltet?

Mandatsidentifikation
- Wurde die Gläubiger-ID beantragt?
- Wie soll die Mandatesreferenz zukünftig verwaltet werden?

Kundenkorrespondenz
- Haben Sie Ihre Kunden über den Wandel von Einzugsermächtigungen in SEPA-Basislastschriften informiert?
- Wurde die Einholung neuer Kundenmandate eingeleitet (Vordruckänderung)?
- Wurde die Einholung neuer Basismandate eingeleitet, wenn keine autom. Wandlung der Einzugsermächtigungen möglich ist?
- Wurde die Einholung neuer Firmenmandate eingeleitet, wenn bislang Abbuchungsaufträge vorhanden waren?

- Erforderlich für SEPA-Firmenlastschriften: Einreichung einer Mandatskopie an die Bank Ihres Kunden: Wurden Ihre Kunden dahingehend informiert? Sind Sie vlt. selbst als Zahlungspflichtiger betroffen?

Mandatsverwaltung, Fälligkeit & Vorlauffrist
- Haben Sie Maßnahmen getroffen, damit Lastschriften rechtzeitig getroffen werden?
- Kennen Sie die zu beachtenden Vorlauffristen?

Weitere Details zur SEPA-Umstellung finden Sie auch in unserem Unternehmens-Blog unter: http://www.softweaver.de

Quellverweis: Leitfaden SEPA Praxisbeispiel (PDF)