print logo
- Anzeige -

Social CRM - bessere Kundenbeziehungen dank Social Media

Jedes Unternehmen träumt davon, einen direkten Draht zum Kunden auzubauen. Wie gut, dass es Social Media gibt, denn noch nie war es so einfach.
Aptly GmbH | 15.04.2013

Da Beziehungen aber kontinuierlich wachsen und nicht auf einmaligen Interaktionen basieren, ist die entscheidende Frage, was nach dem Austausch auf facebook, twitter und Co. passiert? Das Zauberwort heißt “Social CRM” und verspricht ein besseres, engeres, relevanteres Kundenmanagement.

Das klassische CRM (Customer Relationship Management) gibt es schon recht lange. Der Fokus lag dabei stets auf einer Datenbasis, die kontinuierlich gepflegt wurde und verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens, wie z.B. Service, Vertrieb, oder Marketing, zur Verfügung stand. Im Laufe der Zeit zeigte sich jedoch, dass das klassische CRM nur einen kleinen Teil zur Kundenzufriedenheit beitragen kann. Denn Kunden suchen sich Hilfe und Informationen meistens selbst über das Internet und Social Media spielt dabei eine immer größere Rolle. Die meisten von uns „fragen“ erst bei Google oder in sozialen Netzwerken nach, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.

Was versteht man unter “Social CRM”?

In den ersten Monaten dieses Jahres ist so viel Bewegung in dieses Thema gekommen, dass kaum jemand daran vorbeikommt. Social Media hat uns in den vergangenen Jahren eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig Kommunikation ist; steigende Nutzerzahlen bei fast
allen Social Media Kanälen ist der beste Beweis hierfür. Dies berührt natürlich auch das klassische CRM.

Den gesamten Artikel finden Sie auf unserem Blog unter folgendem Link: http://www.engage-marketing.de/social-crm