print logo
- Anzeige -

Saubere Adressdaten erleichtern grenzenlosen E-Commerce

Internationales Agieren gewinnt auch im Online-Handel immer mehr an Bedeutung.
Julia Grubbe | 13.06.2013
Laut der Händlerbefragung „Cross Border Sale" des bvh nehmen nur zehn Prozent der Interaktiven Händler keine Aufträge aus dem Ausland an. Eine unternehmens-strategische Anpassung an das jeweilige Zielland ist unerlässlich und auch beim Adressdaten-Management gibt es viele Aspekte, die beachtet werden sollten

Neben rechtlichen und zahlungstechnischen Unsicherheiten ist der mitunter komplizierte Versand in die Nachbarländer eine der größten Barrieren, warum Online-Shops nicht noch stärker die Chancen für den grenzenlosen Handel nutzen.

Ein Name, viele mögliche Schreibweisen

Viele Firmen vergessen bei der Internationalisierung, dass sie es im Ausland mit unterschiedlichen Adress-Konventionen und anderen Gewohnheiten und Regeln zu tun haben, die nur im kulturellen Kontext des jeweiligen Landes zu verstehen sind. Denn deren Bedeutung ist abhängig von semantischen sowie syntaktischen Zusammenhängen. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Namen Haddad, Hernández, Le Fèvre, Smid, Ferreiro, Schmidt, Kuznetsov und Kovács alle das Gleiche bedeuten? Auf Deutsch heißt der Name „Schmidt“, kommt aber u. a. auch als „Schmied“, „Schmitt“ oder „Schmiet“ vor.

Der europäische Adress-Dschungel

Die größte Herausforderung für den grenzüberschreitenden Online-Handel stellt aber die intelligente Interpretation und Verarbeitung von Postadressen in den einzelnen europäischen Ländern dar. Das Postleitzahlensystem in Frankreich unterscheidet sich zum Beispiel sehr stark von dem in anderen Ländern wie etwa Deutschland. Verschiedene Standorte teilen sich schon einmal gern dieselbe Postleitzahl.
CHALANDREY, LA MANCELLIERE, LE MESNIL BOEUFS, LE MESNIL THEBAULT, LES BIARDS, MONTGOTHIER, MONTIGNY, NAFTEL, VEZINS. Alle diese Orte haben dieselbe Postleitzahl 50540 mit ISIGNY LE BUAT als zuständigem Postamt.

Korrekte Kundendaten sichern geschäftlichen Erfolg

„Saubere“ Adressdaten, die vor dem Versand auf Basis von länderspezifischem Wissen gecheckt wurden, vermeiden teure Retouren und sind deshalb eine Notwendigkeit für den Erfolg im grenzüberschreitenden Online-Handel. Eine Datenqualitäts-Software, die computergestützte Schlussfolgerungen mit menschlicher Intelligenz kombiniert und länderspezifische Namens- und Adresskonventionen berücksichtigt, schafft dafür die Grundlagen. Sie kann ausschlaggebend sein für Unternehmen, um erfolgreich im internationalen Wettbewerb zu bestehen und die Expansion über die Grenzen gewinnbringend zu gestalten.