print logo
- Anzeige -

Lass los, was dir die Zeit nimmt

Wissen Sie oft nicht, was Sie zuerst tun sollen? Läuft Ihnen immer wieder die Zeit davon? Bekommen Sie Ihre Aktivitäten kaum mehr unter einen Hut?

Wenn Sie dem Beschleunigungstrend entkommen und zu einem bewussten Umgang mit Ihrer Zeit gelangen möchten, dann begeben Sie sich mit mir auf eine mystische Reise in die Welt des Konfuzius. In fünf Lektionen bekommen Sie wertvolle Impulse, wie man sich aus der Zeitsklaverei befreit und zu wahrer Zeit-Meisterschaft findet. Mit dabei als Reiseleiter ist ein chinesischer Glücksdrache, der das elementare Wissen, das vielen Menschen unserer Zeit fehlt, in einer charmanten Parabel zum Leben erweckt.

Lektion 1: Fokussieren

Konfuzius sagt:
Am Baum der guten Vorsätze gibt es viele Blüten, aber wenig Früchte.

Eine Langzeitstudie der Universität Harvard zeigt, dass Studienabgänger, die klare und schriftlich formulierte Ziele haben, später drei mal soviel wie ihre ehemaligen Kommilitonen verdienen, die sich im Leben treiben ließen. Viele Menschen lassen jedoch alles auf sich zukommen statt sich Ziele zusetzen. Wer sich nicht auf das fokussiert, was ihm wichtig ist, lebt in einem Ungleichgewicht zwischen dem, was er will, und dem was er tut. Drei Etappen führen ans Ziel:
- Eine Bestandsaufnahme machen: Was zählt im Leben?
- Einen genauen Plan erarbeiten: Wie viele Schritte führen ans Ziel?
- Prioritäten setzen und Nein-Sagen: Was ist wichtig? Was ist unwichtig?

Lektion 2: Reduzieren

Konfuzius sagt:
Ein wahrhaft großer Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes
.

Je komplexer und stressiger sich das Leben gestaltet, desto mehr wächst die Sehnsicht nach einfachen Formen und Strukturen. Zu viel Auswahl blockiert die Entscheidungskraft. Deshalb lautet die Devise: Weniger ist mehr. Sie gilt für den Arbeitsplatz genauso wie für die Beziehungen und die eigenen vier Wände. Drei Prinzipien, mit denen man sich von Unwesentlichem trennen kann:
- Das Bedürfnis-Prinzip: Was brauche ich wirklich zum Leben? Bei den meisten Menschen sind das ganz einfache Dinge wie der Duft einer Frühlingswiese oder das Lächeln ihrer Lieben.
- Das Jetzt-Prinzip: Langweilige oder komplexe Aufgaben und Entscheidungen vor sich herschieben, erzeugt unnötige Arbeitsberge. Wer alles, was sich innerhalb von fünf Minuten erledigen lässt, jetzt sofort tut, behält den Überblick und den Kopf frei für Wichtiges.
- Das „Lass andere für dich arbeiten“-Prinzip: Delegieren heißt das Zauberwort für einen reduzierten und vereinfachten Lebensalltag. Routineaufgaben, Erledigungen, organisatorische und ungeliebte Tätigkeiten frühzeitig abgeben!

Lektion 3: Entschleunigen

Konfuzius sagt:
Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, so lange du nicht stehen bleibst


Die Tempogesellschaft schätzt Geschwindigkeit. Menschen, die unaufhörlich in Bewegung sind, erwecken den Eindruck, beschäftigt und damit wichtig zu sein. So entschleunigt man in drei Schritten:
1. Zur Ruhe kommen mit Achtsamkeitsübungen und kleinen Meditationspausen.
2. Auf Zeitlupe schalten und den Tempomat nach dem individuellen Wohlfühlgeschwindigkeit einstellen.
3. Mit zielgerichtetem Nichtstun in eine gelassene Gangart umschalten. Mußestunden erhalten die Gesundheit und fördern die Kreativität.

Lektion 4: Balancieren

Konfuzius sagt:
Die Lebensspanne ist dieselbe, on man sie lachend oder weinend verbringt.


Ein Leben in Balance erreicht man nicht, indem man das Berufsleben besser mit dem Privatleben koordiniert. Es geht nicht darum, mehr zu haben oder zu sein. Es geht um Lebensqualität. Sie sieht für jeden Menschen anders aussieht und lässt sich folgendermaßen erreichen:
- Nach dem Fahrplan der inneren Uhr leben: Sind Sie ein Morgentyp und gleich nach dem Aufstehen fit? Oder eher ein Abendtyp, weil Sie früh nur schwer in die Gänge kommen?
- Gute Beziehungen: Ein erfülltes Privatleben ist der beste Schutz gegen Stress.
- Werte schaffen Eigen-Sinn. Sie bilden in unsicheren und schnelllebigen Zeiten ein stabiles und sicheres Fundament.

Lektion 5: Selbstbestimmen

Konfuzius sagt:
Das Entscheidende am Wissen ist, dass man es beherzigt.


Ein Mensch, der den Maßstab seines Handelns an den Urteilen anderer ausrichtet, ist den Anforderungen von außen hilflos ausgeliefert. Selbstbestimmung steigert man in drei Stufen:
1. Das Anti-Perfektionismus-Programm: Dahinter stecken häufig negative Glaubenssätze und die Angst zu versagen.
2. Pro-Aktivität: Rechtzeitig überlegen, was man will und welche Wirkung man damit erzielen möchte.
3. Veränderungskompetenz: Das Unmögliche ist erst schwer, das Schwere wird irgendwann leicht und das Leichte am Ende schön.

Fazit: Mehr Zeit – aber nicht für Arbeit

Konfuzius sagt:
Nur wer mit dem Strom schwimmt, wird das Meer erreichen.


Wer den Stress loslässt, hat beide Hände frei – und kann sein Glück beim Schopf packen. Der wahre Meister lädt sich nicht noch mehr Arbeit auf, sondern nutzt seine Zeit sinnvoll – auf der Suche nach dem persönlichen Lebenssinn. Wollen Sie wirklich schneller sein als das Glück? Wenn Sie lieber entschleunigen möchten, dann genießen Sie jeden Augenblick: Denn die glücklichste Zeit im Leben ist immer jetzt!


Die 10 Drachen-Gebote für wahre Meister der Zeit

1. Formuliere deine Träume, Wünsche und Visionen als Ziele und folge ihnen. Denn sie bestimmen den Sinn und die Richtung deines Denkens und Handelns.
2. Weniger ist mehr. Nimm
dir nicht zu viel vor und verplane nicht deine gesamte Zeit. So bleibst du flexibel und bist weniger gestresst.
3. Sorge für eine ausgewogene Zeit­ und Lebensbalance. Eine qualitative Zeitbalance zwischen allen Lebensbereichen ist wichtiger als eine quantitative.
4. Konzentriere dich immer auf das Wesentliche. Du allein weißt, was das ist.
5. Entfliehe der Dringlichkeitsfalle. Wenn du dringende Dinge erledigst, reagierst du nur. Tust du dagegen die wichtigen Dinge, dann agierst du.
6. Plane regelmäßig und konsequent Zeit für dich selbst ein. Gönne dir diese Zeit für Muße, Nichtstun, zum Nachdenken und Pläneschmieden.
7. Geh mit deiner Lebenszeit stets selbstbestimmt und souverän um. Lass dir keinen Zeit­ und Termindruck machen. Du bestimmst darüber, wie langsam oder wie schnell du gehen musst, um dein Ziel zu erreichen.
8. Hör auf deine innere Weisheit und lerne, deinem Zeitgefühl, deiner Intuition und Inspiration zu vertrauen.
9. Sei dankbar für die Erfolge und für alles, was dir Freude bereitet und dich glücklich macht.
10. Verleugne niemals deine wahre Natur: Nur wenn du lebst, was du bist, kannst du erreichen, was du willst.

Buchtipp
included image

Seiwert, Lothar: Lass los und du bist Meister deiner Zeit. Mit Konfuzius entschleunigen und Lebensqualität gewinnen. München: Gräfe und Unzer 2013 (auch als Hörbuch erschienen: Argon-Verlag)


Kurz-Vita

included image
Prof. Dr. Lothar Seiwert, CSP, gilt als Europas einflussreichster Denker und Redner zu Fragen der Zeitautonomie. Mit mehr als 10 Awards ist er der am häufigsten ausgezeichnete Keynote-Speaker und Bestseller-Autor ("Simplify your Life", "Simplify your Time", "Die Bären-Strategie", "Ausgetickt"). Über 4 Mio. verkaufte Bücher und fast eine halbe Mio. Besucher seiner Seminare und Vorträge haben ihn zum „Zeitmanagement-Guru“ (Manager Magazin) und Top-Ten-Vortragsredner gemacht. Lothar Seiwert war Präsident der German Speakers Association (GSA). 2010 wurde er in den USA mit dem höchsten und härtesten Qualitätssiegel für Vortragsredner, dem CSP = Certified Speaking Professional, ausgezeichnet. www.Lothar-Seiwert.de