print logo
- Anzeige -

Die Reichweite von Online-Pressemitteilungen

Nutzen Sie das volle Potenzial Ihrer Online-Pressemitteilungen für die Öffentlichkeitsarbeit?
Melanie Tamblé | 08.05.2014

In der Offentlichkeitsarbeit mit Online-Pressemitteilungen steckt viel Potenzial. Ist die PR-Botschaft gut verpackt und in der Öffentlichkeit des Internets breit platziert, erzeugt sie viel Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen. So nutzen Sie das volle Potenzial Ihrer Online-Pressemitteilungen:

Mit den richtigen Keywords zur Zielgruppe

Über Google & Co. suchen die Internetnutzer nach Antworten auf ihre Fragen und Lösungen für alltägliche Probleme. Fragen Sie sich deshalb, welche Suchbegriffe Ihre Zielgruppe bei der Internetrecherche nutzt. Diese Begriffe sind genau die richtigen Keywords für Ihre Online-Pressemitteilung. Integrieren Sie diese sinnvoll in den Text. Optimale Stellen in Ihrer Online-Pressemitteilung für Ihre Keywords sind:

Überschrift
Untertitel
Zwischenüberschriften
Leadtext
Bildbeschreibung.

So stellen Sie sicher, dass Ihre Zielgruppe Ihre Online-Pressemitteilung bei entsprechenden Suchanfragen über Google auch finden kann.

>> Best Practice Beispiel für den gelungenen Einsatz von Keywords

Eine weitreichende Veröffentlichung für einen nachhaltigen PR-Effekt


Die richtigen Keywords in die Online-Pressemitteilung zu integrieren, ist der erste Schritt zum Erfolg. Der nächste Schritt ist, Ihre Online-Pressemitteilung im Internet auch sichtbar zu machen. Veröffentlichen Sie Ihre Online-Pressemitteilung deshalb weitreichend. Nutzen Sie Presse- und Themenportale, Dokumenten-Netzwerke und die Social Media für die Verbreitung Ihrer PR-Botschaft. Eine empirische Studie zur Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen bei Google zeigt, dass diese Methode für eine erfolgreiche PR mit nachhaltiger Wirkung sorgt. Das Ergebnis der Untersuchung: Online-Pressemitteilungen, die weitreichend über viele verschiedene Presse- und Themenportale veröffentlicht werden, erzielen eine bessere Sichtbarkeit im Internet.

Kurz nach der weitreichenden Veröffentlichung erzielen die Online-Pressemitteilungen durchschnittlich jede 2. Fundstelle bei Google auf Seite 1. Im mittelfristigen Zeitraum macht eine Online-Pressemitteilung durchschnittlich jedes 2. Suchergebnis auf Seite 1 aus. Selbst nach 2-4 Jahren erzielen die Online-Pressemitteilungen noch jedes 3. Suchergebnis. Das bedeutet: Eine weitreichende Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen im Internet gestaltet Ihre PR-Arbeit mit Online-Pressemitteilungen nachhaltig.


Deeplinks führen Interessenten zu den Angeboten

Um Ihre Zielgruppe über Ihre Online-Pressemitteilung erfolgreich auf Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, ist es wichtig, dass Sie die richtigen Links in den Text integrieren. Über diese Links können Sie Ihre Leser zu weiterführenden Informationen auf Ihre Unternehmens-Seite oder direkt zum Point-of-Sale leiten. Schließlich sollten Sie es Ihrer Zielgruppe so leicht wie möglich machen, sich mit Ihrem Unternehmen und Ihren Angeboten intensiver auseinander zu setzen oder diese auch direkt zu erwerben. Achten Sie dabei darauf, dass Ihre Leser sofort wissen, wohin der Link sie leitet. Mit einem klaren Call-to-action, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Interessierte auf den Link klicken.


Fallbeispiel: Die Spectair GmbH & Co. KG macht`s vor


Die Online-Pressemitteilung der Spectair GmbH & Co. KG enthält die Keywords „Flotte“ und „Spectair“. Die Keywords wurden in der Überschrift, in Zwischenüberschriften, im Leadtext und in der Bildunterschrift eingesetzt. Anschließend wurde die Online-Pressemitteilung über PR-Gateway auf 42 Portalen veröffentlicht.

Kurz nach der Veröffentlichung erzielt die Online-Pressemitteilung bei entsprechender Keyword-Suche 6 von 10 Suchtreffern auf Seite 1 von Google. Somit macht die Online-Pressemitteilung 60% der Suchergebnisse auf Seite 1 von Google aus.

Schöpfen Sie das vollständige Potenzial Ihrer Online-Pressemitteilungen jetzt schon aus? Nutzen Sie diese Checkliste, um herauszufinden, ob Sie mit Ihren Online-Pressemitteilungen nicht noch mehr Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen schaffen können.