print logo
- Anzeige -

6 Marketing Vorsätze, die Sie in 2015 weiterbringen werden

In 2015 wird es im Online-Marketing schnittig weitergehen und nur mit einem strategisch und taktisch durchdachten Plan werden Sie vorne dabei sein. Bieten Sie daher Ihren Kunden in 2015 eine 1a-User Experience!
Sylvia Ewerling | 23.01.2015

Bereit? Die folgenden sechs Maßnahmen helfen Ihnen dabei:

1. Lernen Sie Ihre Kunden besser kennen.
Investieren Sie in Marktforschung, Marktbeobachtung und Kundenbefragungen. Der Austausch mit Ihrem Vertrieb lohnt sich, um zu erkennen was Ihr Kunde in der digitalen Welt sucht und erwartet. Auf welchen Internetseiten und Social Media Kanälen surft er? Finden Sie heraus welche Informationen Ihr Kunde attraktiv, informativ, Gewinn bringend, aber auch unterhaltend findet. Mithilfe eines Persona-Profils können Sie die Herausforderungen und Interessen Ihrer Kunden konkretisieren und besser veranschaulichen. Lesen Sie hierzu auch Wer ist Herr Meier 4.0?

2. Erstellen Sie Top-Inhalte.
Inbound-Marketing ist die effektivste Marketingmethode. Sie verursacht 62 Prozent weniger Kosten im Gegensatz zu traditionellem Outbound-Marketing (Quelle: Hubspot). Welche Inhalte, neben der Produkt-Botschaft, bringen Ihren Kunden einen echten Mehrwert? Seien Sie freigiebig mit Services, Lead Magneten und zusätzlichen Informationen und teilen Sie diese großzügig mit Ihren Kunden. Welche Ideen, Ratschläge und Hinweise zu Ihrem Portfolio, die sowieso vorhanden sind, machen Ihren Kunden das Leben leichter? Optimieren Sie die Inhalte je Kanal und Nutzer und tun Sie dies permanent und gezielt. Mit Hilfe eines Redaktionsplans können Sie Inhalte und Verantwortlichkeiten besser organisieren.

3. Gestalten Sie Ihren Internetauftritt responsive.
Die Benutzung von Smartphones und Tablets wird in 2015 weiter ansteigen. Immer mehr Nutzer werden über Mobilgeräte online sein. Optimieren Sie Inhalte so, dass Ihre Kunden sie auf allen Geräten leicht konsumieren können. Treten Sie mit Ihren Kunden in einen interaktiven Austausch.

4. Erhöhen Sie Ihre Reichweite durch Werbung (Paid Advertising).
Leider ist die Zeit von „free reach“ zu Ende. Auch Twitter, Xing und Pinterest versprechen Reichweite durch gesponserte Inhalte. Es wird immer schwerer werden, mit rein organischen Inhalten bei Google die ersten Plätze belegen zu können. Schalten Sie Social Media Anzeigen und Google AdWords, damit Ihre Inhalte die angemessene Reichweite bekommen.

5. Stellen Sie Ihren Kunden in den Fokus.
Momentan sind noch nicht alle Firmen system- und prozessseitig für digitales Marketing gerüstet. Schnittstellen zu CRM Systemen werden noch geschaffen, E-Mail-Tools werden implementiert, internes Know-how erst aufgebaut und mit Facebook werden die ersten Schritte gemacht. Stellen Sie Ihren Kunden trotz der parallel laufenden Projektarbeit schon jetzt in den Fokus. Erstellen Sie Top-Inhalte, kommunizieren Sie auf allen Kanälen, um Ihre Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Verpassen Sie nicht den Anschluss in die digitale Welt, denn Ihre Kunden sind schon da!

6. Denken Sie digital und freuen Sie sich auf neue Möglichkeiten!
Unsicherheit und Ungewissheit sind ständiger Begleiter im digitalen Marketing. Niemand weiß genau, wie neue Technologien unser Verhalten beeinflussen und verändern. Lassen Sie sich nicht irritieren! Seien Sie pragmatisch, haben Sie Mut und ergreifen Sie die Chancen in neuen Online-Plattformen, Landingpages, guten Storys und Werbeanzeigen. Digitales Marketing verändert und erfindet sich permanent neu.

Viel Erfolg und Freude beim Schreiben, Liken, Kommentieren, Twittern, Followen, Posten, Messen, Tracken, Implementieren, Adaptieren, Programmieren.

Stimmen Sie meinen Vorsätzen zu? Über Ihr Feedback freue ich mich!

Über die Autorin
Sylvia Ewerling ist Digital Marketing Expert und Inhaberin von Digital Designmanagement. Sie berät Unternehmen zur Digitalen Marketingstrategie und leitet Projekte, die ihre Kunden in der digitalen Welt wettbewerbsfähig und innovativ machen. Kontakt: digital-designmanagement.com