print logo

Wie 5 B2B Unternehmen erstklassigen Content kreieren

Der internationale Wettbewerb im Content Marketing verschärft sich zunehmend. Global agierende Unternehmen brauchen einen profilierten Plan.
Granpasso GmbH | 07.04.2015
Der internationale Wettbewerb im Content Marketing verschärft sich zunehmend. Global agierende Unternehmen brauchen daher einen profilierten Plan, der sie befähigt, ständig frischen, relevanten und effektiven Content mit einer hohen Conversion Rate zu generieren.

Die Entwicklung dieses Plans erfolgt in zwei Schritten: Im ersten Schritt sollten Unternehmen ihre Content-Problematik genau identifizieren. Im zweiten Schritt sollten die Verantwortlichen dafür genannt werden. Laut des 2015 B2B Content Marketing Benchmarks, Budgets and Trend Report bemühen sich alle Content Marketer um die Generierung erstklassigen Contents. Die größten Herausforderungen für B2B Unternehmen dabei sind:

> Generierung von relevantem Content (54%)
> Konsistente Generierung von Content (50%)
> Variation des Contents (42%)

Beim Versuch, diese Herausforderungen strategisch zu meistern, verlieren einige Content Marketer ihre kreativen Ideen, die aber wiederum wichtig sind, um erstklassischen Content zu produzieren.



Im Folgenden werden 5 internationale Unternehmen vorgestellt, die exzellente Content-Pläne entwickelt haben:

Der BLOG von KISSmetrics und sein hoch relevanter Content
Der Software-Entwickler von KISSmetrics, Neil Patel, generiert laufend hoch relevanten Content, der ein Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb darstellt.
Hier sind einige englische Headlines vergangener Artikel:

> Lost in Translation: How to Drive Traffic to Your Website When You go International

> How to Persuade Costumers to Convert on a High-Priced SaaS Product

> How to Creat Custom Audiences in Facebook

Die Tipps und Ratschläge in seinen Artikeln sind sehr hilfreich und direkt anwendbar. Sie helfen dem lesenden User, seinen Job zu erleichtern – dies ist ein Kernelement von erstklassigem Content.

GoToMeeting perfektioniert Video Content-Marketing
Die Video Serie “Meeting is Believing” von GoToMeeting (GTM), ein Software-Anbieter für Videokonferenzen, ist eine überzeugende Content-Serie, die optimal in Youtube positioniert wurde. Die Protagonisten in den Videos spielen reale GTM Benutzer, die von ihren Erlebnissen mit der Video-Software berichten.

Die Videos präsentieren die GTM Softwareplattform in Aktion, aber darauf liegt nicht der Fokus. Stattdessen stehen die Vorteile der Software – bessere Meeting-Dynamik, Face-to-face Interaktion und vor allem zufriedene Kunden im Mittelpunkt der einminütigen Spots. Diese Punkte sollten in jeder Video Content-Marketing Strategie berücksichtigt werden.

Moz – Bietet nützliche Daten, die optimal organisiert sind

Moz ist bekannt für seine Whiteboard-Freitags-Videos, aber die Marke sollte auch hinsichtlich ihrer Content-Strategie hervorgehoben werden. Blog Posts, wie z.B. 4 Ways to Build Trust and Humanize Your Brand und My Recipe for Success: How to Lauch a Successful Blog sind voll von nützlichen Daten für ihre Leser.

Die Daten bestehen hauptsächlich aus Forschungsdaten, Gutachten und Statistiken, aber überfordern den User nicht mit Informationen. Diese sollen ihn lediglich bei der täglichen Arbeit informativ unterstützen. In jedem Unternehmen fallen irgendwo nützliche Daten an, die hilfreich für den Leser sein können und aus denen man konstant Content generieren kann.

IBM ist der Content-Verpackungskünstler
Seit Kurzem ist Big Data (große Daten-Mengen) ein Top-Thema für professionelle Content Marketer. Um diese Daten-Mengen zu kategorisieren, entwickelte IBM den The Big Data & Analytics Hub. Dieser ist eine Art großer Online-Bibliothek, in der alles Wissenswerter zur Thematik “Big Data” zu finden ist. IBM segmentiert den Content im Hub in verschiedene Fachbereiche und Content-Arten. Zu diesen stellt IBM Infografiken, Präsentationen und Berichte zur Verfügung.

HubSpot – betont seine Erfolgsstories und Case Studies
HubSpot ist eine Top-Adresse, wenn es um die Generierung von nicht-verkaufsförderndem Content geht. Das Unternehmen betreibt diverse Blogs zum Thema Content Marketing und betont stets seine Expertise in diesem Bereich. Auf ihrer Kunden-Website wird man direkt von den erfolgreichen Kunden-Stories und Case Studies begrüßt. Diese Inhalte helfen dem Unternehmen seinen Content zu variieren.

Fazit
Die Wahrheit ist: Der Kunde möchte am Anfang des Buying Cycle sehen, wie ein Unternehmen seinen bisherigen Kunden geholfen hat. Informationen darüber sollten immer als Content auf der Homepage zu finden sein.
In einer Welt der Content-Überlastung sollte man auch mit verschiedenen Content-Darstellungen experimentieren, da jedes Unternehmen verschiedene Kunden mit individuellen Content-Vorlieben hat. Wie kann man herausfinden, welcher Content neue Kunden anlockt? Man sollte analysieren, wie der Kunde mit dem Unternehmens-Content interagieren möchte und anschließend eine Content-Strategie auf Grundlage der neuen Erkenntnisse entwickeln.