print logo
- Anzeige -

Wie gut kennen Sie Ihre Kunden?

Reflektieren Sie Ihre eigenen Einschätzungen mithilfe meines Beitrages zum Thema "Kundenbindung".
enerpy GmbH | 19.05.2015

Können Sie in Ihrem Unternehmen Ihre Kunden alle gleich gut betreuen, auch, wenn einmal personelle Engpässe herrschen und die ursprünglichen zuständigen Ansprechpartner nicht greifbar sind? Kennen Sie Ihre Kunden und ihre Bedürfnisse wirklich?

Jeder von Ihren kam vermutlich einmal in eine Situation, in der er oder sie einen Kaffee angeboten bekommen hat. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um einen Friseurbesuch handelte oder um das Warten auf einen Termin bei einem Kunden oder Geschäftspartner. Die Empfangsdame kommt also lächelnd auf Sie zu und fragt Sie, ob sie Ihnen etwas Gutes tun kann, vielleicht darf es eine Tasse Kaffee sein? Wenn die Dame dann noch nach weiteren Details fragt wie in etwa "Mit Milch? Mit Zucker? Magenschonend oder ein richtiger Wachmacher?", dann ist das Kundenservice. Bekommen Sie aber ohne Nachfrage bezüglich der "Kaffeedetails" Ihren Kaffee wie Sie ihn am liebsten trinken angeboten, dann ist das CRM (Kundenbeziehungsmanagement).

Darum geht ohne CRM nichts mehr

Die Antworten darauf liegen in drei Gegenfragen:
Haben Sie jedes Mal die Zeit und den Elan, alles, die komplette Geschichte Ihres Verlaufes einer Geschäftsbeziehung mit allen wichtigen Informationen immer wieder aufs Neue erzählen zu müssen, weil Ihr Geschäftspartner es einfach nicht schafft, kontinuierlich Ihre Kundenakte zu pflegen?

Wenn Sie bereits 5 Mal versucht haben Ihren Ansprechpartner zu erreichen und immer wieder an verschiedene Mitarbeiter gelangen, wollen Sie jedes Mal wieder rechtfertigen müssen, warum Sie mit dieser Person sprechen müssen?

Haben Sie alle Zeit der Welt und warten Sie gern unnötig lange auf einen Rückruf?

Denken Sie über die Antworten nach und dann wissen Sie sofort, warum CRM in Unternehmen nicht mehr wegzudenken ist.

Der Faktor Zeitmanagement in Unternehmen

Ein gutes Workflowmanagement ist ein wertvolles Gut in täglichen Geschäftsabläufen und gewinnbringend in Hinblick auf Effizienz und die Arbeitsmoral eines jeden Mitarbeiters.

Der eindeutige Vorteil einer integrierten CRM-Software liegt darin, den Fokus der Konzentration Ihrer Mitarbeiter hier auf ein einziges System legen zu können, ohne das Hin- und Herspringen zwischen mehreren Programmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass hier Fehler unterlaufen, ist auch wesentlich höher als bei der Arbeit mit einer einzigen Softwarelösung.

Die Bedienbarkeit von quisa® CRM ist intuitiv und der Aufbau verständlich und klar. Für die Hilfe steht eine kontextsensitive Wiki zur Verfügung, die laufend ausgebaut und bis Ende 2015/ Anfang 2016 komplett mit neuen Video-Tutorials überarbeitet wird. Mit der Zeiterfassung in quisa® haben Sie die Möglichkeit, einzelne Arbeitsschritte von Projekten Ihrer Mitarbeiter nach Zeitaufwand und investiertem Budget festhalten zu können. Werten Sie nachträglich aus, welche Arbeitsschritte besonders zeitraubend waren und wie es um das Arbeitstempo Ihrer Mitarbeiter in Bezug auf den geplanten Aufwand bestellt ist. Eventuell können hier künftig Aufwände schon bei der Planung minimiert werden.

Lesen Sie mehr über die Tatsache, warum Kundenbindung so wichtig ist.