print logo
- Anzeige -

Datengestützt die richtigen Schuhe empfehlen

Mit Tracking Website-Besucher besser kennenlernen.
Markus Nagel | 09.09.2015

Die konzentrierte Arbeit geübter Hände, der matte Glanz polierten Leders, ein charmantes Klavierspiel: Der Werbeclip von Shoepassion.com verströmt die sinnliche Eleganz einer Marke, die antritt, dem Trend zu schnelllebiger Massenware das Bewusstsein für Qualität und Handwerk entgegenzusetzen.

Seit 2010 vertreibt Shoepassion rahmengenähte Herrenschuhe eigener Kollektion und will sich dabei gezielt von anderen Onlinehändlern absetzen. Website und Marketing für dieses Liebhaberprodukt sind darauf ausgerichtet, eben jene Liebhaber zu finden oder zu formen. Dabei zählen die inneren Werte: Daten.

Manuelle Produktempfehlungen erfolgreich automatisiert

Handgefertigte Lederschuhe kauft man nicht oft oder aus einer Laune heraus. Die Ansprache muss ebenso wohl überlegt sein wie später die Entscheidung des Kunden. Bisher setzte das Unternehmen daher auf die Erfahrung seiner Mitarbeiter und erstellte Onsite-Produktempfehlungen von Hand.

Inzwischen wurde das Sortiment auf Damenschuhe, Socken, Handschuhe und farblich passende Ledergürtel ausgedehnt. Die größere Website mit immer mehr verschiedenen Produkten bringt mit sich, dass auch eine Manufaktur im Marketing nicht mehr nur auf Handarbeit setzen kann. Shoepassion automatisierte daher die Empfehlungen auf den Produktdetailseiten und im Warenkorb.

Mit Tracking Website-Besucher besser kennenlernen


Dass dabei die hohen Ansprüche an die Werbeaktivitäten steigen konnten, hängt an der Qualität eines datengetriebenen Marketings. Dieses hat zwei Dimensionen. Zum einen das Tracking selbst: Welche Daten über das Verhalten der Website- Besucher kann ich erfassen, und wie werden diese aufbereitet? Schon mit relativ wenigen oberflächlichen Informationen lassen sich Aussagen zur Performance treffen und sogar erste Produktassoziationen erstellen. Mit moderner effektiver Marketingsteuerung hat dies aber noch nichts zu tun.

Shoepassion nutzt daher ein Tracking auf Rohdatenbasis und eine user-zentrierte Aufbereitung. Das heißt, jede erfasste Information steht flexibel zur Auswertung zur Verfügung. Zusätzlich werden aus den Daten individuelle Eigenschaften für jeden Besucher erstellt, sodass sich zum Beispiel Stammbesucher, High-Value- Besucher, unentschlossene Nutzer oder Einkaufabbrecher segmentieren lassen. Dieser user-zentrierte Ansatz ermöglicht eine personalisierte Ansprache, die über gesehene oder gekaufte Produkte hinausgeht – und über die Einschränkungen eines kundenorientierten Customer-Relationship-Management-Systems (CRM). Pseudonymisierte Daten gewährleisten dabei, dass keine persönliche Zuordnung stattfinden kann und die strengen deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien stets eingehalten werden.

Lebendige Daten: Produktinteresse und Aktivität getrennt messen


Die zweite Dimension erfolgreichen datengetriebenen Marketings ist die Flexibilität der Steuerung. Hat man nur geringe Möglichkeiten zur Individualisierung, bleiben genaue Daten wirkungslos. Eine komplizierte Handhabung wiederum senkt die Motivation für Verbesserungen im Detail. Erst ein vielseitiges und dabei dennoch leicht anwendbares Steuerungsinstrument ermöglicht es den Marketern, das volle Potenzial einer präzisen Datengrundlage auch tatsächlich auszuschöpfen und den richtigen Usern das Richtige zu empfehlen.

Shoepassion erstellt, verändert und steuert Kampagnen über ein Baukastensystem, das direkt auf die Website zugreift: Sämtliche Grundbausteine einer Produktempfehlung können geclustert und mit Regeln kombiniert werden – Seiten, Produkte und natürlich Usergruppen. Das Ergebnis ist eine zweistufige Personalisierung. Sie basiert sowohl auf der individuellen Interaktion des einzelnen Users mit dem Produkt als auch auf seinen generellen Aktivitätseigenschaften. So können Neubesucher an derselben Stelle behutsam an das Sortiment herangeführt werden, der Unentschlossene unterstützt und bestehende Kunden für weitere Produkte begeistert werden. Neue Ansätze lassen sich schnell umsetzen und testen.

Eine datengetriebene Reform des Handwerks

Gezieltes, persönliches Marketing ist unaufdringlich. Daher plant der Onlinehändler, zukünftig Empfehlungen auch in anderen Bereichen einzusetzen. Auch der umfangreiche Wissensbereich soll besser eingebunden werden. Ziel ist es, den User so umfassend betreuen und führen zu können wie im Ladengeschäft.

So kann Shoepassion.com die Vorteile eines datengetriebenen Marketings für sich nutzen – hoher Automatisierungsgrad und personalisierte Ansprache – ohne auf die besondere Qualität verzichten zu müssen, die auf Erfahrung basierende Empfehlungen bieten. Das Marketing bleibt ebenso wie seine Schuhe ein hochwertiges Produkt und unterstützt jeden Schritt der Entwicklung vom User zum Kunden zum Liebhaber.

Mehr Informationen unter https://www.webtrekk.com/de/loesungen/marketing-automation/?wt_mc=ref.marketingboerse.-.case_study_shoepassion.-