print logo
- Anzeige -

Webinare - Trends, Technik, Support

Effiziente Neukundenansprache und Leadgenerierung mit Webinaren.
Gabriele Braun | 20.01.2016

Die marketing-BÖRSE bietet sie schon seit fast zehn Jahren an, inzwischen liegen sie voll im Trend: Die Rede ist von Webinaren als preiswerte Meetings und als Content-Marketing-Tool.

Webinare sind im Unterschied zu Webcasts interaktive Live-Veranstaltungen in einem vordefinierten Zeitraum und einer Anmeldepflicht für die Teilnehmer. Ein Sprecher bzw. Moderator spricht zu den Teilnehmern nach dem Prinzip One-to-many. Diese Form interaktiver Online-Kommunikation bietet viele Vorteile für Anbieter und Teilnehmer. Beide sparen Kosten und Zeit, da kein Raumbedarf, keine Anreise und keine Verkostung anfallen. Anders als bei einer Präsenzveranstaltung können sich theoretisch beliebig viele Teilnehmer anmelden. Allerdings beziehen sich die Lizenzen für die Webinar-Software in der Regel auf begrenzte Teilnehmerzahlen. Außerdem werden für manche Webinare Obergrenzen festgelegt, um die Interaktivität für alle Teilnehmer zu gewährleisten. Unternehmen und Organisationen nutzen die Webinartechnik auch für Pressekonferenzen, andere mit weit auseinanderliegenden Standorten zunehmend auch für interne Meetings.

„Webinare geben auf die Fragen Antworten, die eines für Ihre Kunden sehr viel einfacher machen – entscheiden!“ (Stefan Leineweber, Inhaber der Webinar-Agentur explano)
included image

Leadgenerierung durch kostenlose Webinare

Vor allem kostenlose Webinare werden als neues Tool zur Kundenansprache und Leadgenerierung genutzt. Die Anbieter können ihre Angebote online mit großer Reichweite präsentieren. Laut Software-Hersteller Adobe setzen in den USA bereits 61 Prozent aller Marketingverantwortlichen in Unternehmen Webinare als Content-Marketing-Tool ein. In Deutschland dürfte die Entwicklung ähnlich verlaufen. Die Anbieter erfahren über die Anmeldungen der Webinarteilnehmer persönliche Daten und Interessen. Für Teilnehmer bieten kostenlose Webinare nützliche Umsonst-Informationen. Wenn ein Teilnehmer anschließend vom Vertrieb angesprochen wird, ist er bereits mit Unternehmen und Produkt vertraut.

„Content ist weiterhin King!“ (Sharin Gattung, Campaign Managerin bei Citrix)
included image

Einnahmen durch kostenpflichtige Webinare

Doch auch die kostenpflichtige Nutzung ist durch die technische Entwicklung attraktiver geworden. Die Zeit der ständig überlasteten Datennetze und Systemabstürze ist weitgehend vorbei. Wer heute ein Webinar bucht, muss kaum noch Störungen oder Unterbrechungen befürchten. Dadurch hat sich die Entwicklung in Richtung Bezahlangebote verschoben. Webinare werden immer häufiger als vollwertiger Ersatz für Präsenzveranstaltungen, zum Beispiel zur beruflichen Weiterbildung, eingesetzt und akzeptiert. Für manchen Anbieter stellen Webinare unmittelbar eine neue Einnahmequelle dar. Für Teilnehmer sind sie in der Regel jedoch immer noch günstiger als mit Reiseaufwand etc. verbundene Veranstaltungen vor Ort.

Aufwand und Know-how sind überschaubar

Dabei sind für Veranstalter einige Regeln zu beachten. Webinarteilnehmer legen wie bei einem Meeting vor Ort Wert darauf, dass sie sich interaktiv durch Wortmeldungen, Fragen und Gruppenarbeiten beteiligen können. Visualisiertes Storytelling ist weitaus beliebter und motivierender als endlose Textpassagen oder „Wimmelbilder“ in PowerPoint. Besonders gut kommt die Einbeziehung der Techniken und Konzepte an, die im Webinar vorgestellt werden, betont Sharin Gattung von Citrix. Überhaupt steht der Lerneffekt im Mittelpunkt der Erwartungen. Webinarteilnehmer wollen nicht nur gut unterhalten werden, sondern hinterher schlauer sein als vorher. Nur so funktioniert die Kundenbindung per Webinar.

Das nötige Equipment, um ein Webinar zu veranstalten, ist überschaubar. Webinaranbieter benötigen eine ausreichende Internetverbindung, Computer, Kamera, Mikrofon, Beleuchtung, Präsentations- und Webinarsoftware. Je nach Anspruch schwankt der Aufwand für Equipment von einer einfachen Webcam und Schreibtischlampen bis zur kompletten Studioeinrichtung mit professioneller Filmkamera, Beleuchtungssystem und mehreren Bildschirmen für den Moderator.

Teilnehmer benötigen nur Internetanschluss, Rechner, (integrierte) Webcam und Headset. Zunehmend werden mobile Endgeräte eingesetzt. Die räumliche Unabhängigkeit und damit die Möglichkeiten zum optimalen Zeitmanagement steigt damit weiter.

Viele technische Möglichkeiten

Die technischen Möglichkeiten im Multimedia-Einsatz sind beinahe grenzenlos. Die Webinarleitung kann live in flexiblen Bildschirmaufteilungen zwischen der sichtbaren Ansprache, Präsentationsgrafiken, Videos und dem Einblenden einzelner oder mehrerer Teilnehmer wählen. Die Teilnehmer sind während dem Seminar-Vortrag in der Regel stummgeschaltet. Sie können ihre Fragen per Chat oder mündlich per Zuschaltung stellen und auch Gruppendiskussionen führen. Daneben gibt es Download-Möglicheiten für Unterlagen, die Integration in Social Media, Aufzeichnungen und nachträgliche Abrufmöglichkeiten. Auch Umfragen während des Webinars sind möglich.

Es gibt eine Vielzahl an Webinar-Software-Anbietern. Hier finden Sie eine Übersicht.

Außerdem stellen wir Spezialagenturen vor, die als Dienstleistung Webinare organisieren und durchführen.

Wenn Sie selbst Webinare durchführen wollen, können wir Ihnen ein paar wertvolle Praxistipps geben.