print logo
- Anzeige -

Hochwertiger Content – was ist das eigentlich?

Hochwertiger Content ist laut Google der entscheidende Faktor für den Erfolg von Webseiten. Aber wie kann Content-Qualität analysiert werden?
Volker Wendeler | 18.04.2016

Hochwertiger Content - die Grundlagen
Der Begriff „Content“ bezeichnet allgemein den Informationsgehalt von Webseiten. Microsoft-Gründer Bill Gates hat bereits in den 90er Jahren die Aussage verfasst „Content is King“. So hat er seine Überzeugung ausgedrückt, dass gute Inhalte, insbesondere hochwertige Texte, den Erfolg einer Webseite ausmachen. Das moderne Content Marketing hat diese Überzeugung aufgegriffen. Die Besucher von Webseiten werden anstelle von plumper Werbung mit hochwertigen Inhalten angesprochen.

Hochwertiger Content – wie wird der bewertet?
Diese Frage beschäftigt viele schon seit der Schule. Nach welchen Kriterien benoten Lehrer Aufsätze in einem Spektrum von sehr gut bis ungenügend? Korrekte Rechtschreibung und Grammatik leuchten ein. Auch die Bedeutung von Satzlängen, Schachtelsätzen oder der Verwendung von Worthülsen und Phrasen ist verständlich. Aber dann wird es schon akademisch.

Die wissenschaftlichen Ansätze zur Bewertung von Textqualität haben ein grosses Problem gemeinsam: ein nach wissenschaftlichen Kriterien perfekter Text liest sich schlecht und ist stinklangweilig. Die Beurteilung eines guten Textes im Online-Marketing sieht hingegen ganz anders aus: guter Text ist der, den Besucher gerne, oft und lange lesen. Gute Texte für Webseiten müssen keineswegs den schulischen Qualitätskriterien entsprechen. Auch die komplexen Berechnungsmodelle schaffen es nicht, einen guten Text für eine Webseite zu identifizieren. Denn im Internet gelten ganz andere Spielregeln.

Hochwertiger Content wird sofort erkannt.
Besucher einer Webseite lesen keineswegs sofort, sondern scannen erst einmal das, was sie sehen mit ihrem Unterbewusstsein. Das geschieht in Sekundenbruchteilen. Erst wenn das Unterbewusstsein meldet „Das ist interessant!“, wird die Webseite genauer studiert.
Um dies zu nutzen, müssen Webseitenbetreiber dem Unterbewusstsein Haltepunkte und Reize für eine positive Beurteilung liefern. Dies geschieht durch einen übersichtlichen Seitenaufbau, wo ein Besucher sofort erkennt, welche Intention diese Webseite verfolgt. Ein ordentlich gegliederter Text mit Abätzen und Überschriften sowie ansprechende Fotos oder Grafiken tun ein Übriges.

Hochwertiger Content – die Checkliste
Die Content-Spezialisten von WMC haben die wichtigsten Erfolgsfaktoren für hochwertigen Content in einer Checkliste zusammengestellt. Der Benutzer beantwortet einfach Aussagen wie „Der Text beantwortet die 7 W-Fragen (wer?, was?, wann?, wo?, warum?, wie?, wozu?)“ bezogen auf die eigenen Webseiten mit „Stimmt“, „Stimmt nicht“ oder „Weiß nicht“. Die Auswertung am Ende der Checkliste zeigt Ihnen, ob und wo Sie in Ihrem Content Schwachstellen haben.
Die Checkliste Contentqualität können Sie hier kostenlos herunterladen: http://wemarcon.de/de/checklisten/marketing/checkliste-content-qualitaet/ [url=http://wemarcon.de/de/checklisten/marketing/checkliste-content-qualitaet/ ][/url]