print logo
- Anzeige -

Autohändler steigert Verkaufszahlen mit kundenzentriertem CMS um 22 Prozent

Reeves Import Motorcars hat mit dem Content Management System Progress Sitefinity seine Website grundlegend modernisiert.
Progress Software GmbH | 03.04.2017

Reeves Import Motorcars verkauft Fahrzeuge von Volkswagen, Subaru, Porsche, Audi, BMW, Land Rover und Maserati und adressiert mit seinen Gebrauchtwagen einen überregionalen Markt. Die Interessenten für Neuwagen kommen überwiegend aus der näheren Umgebung.

Bis vor einiger Zeit lief die Website des Unternehmens mit einem funktional eingeschränkten und nicht responsiven Content Management System (CMS). „In der Autobranche steht der Umsatz in einem direkten Zusammenhang mit der Verweildauer auf einer Website. Wir wollten daher eine Website erstellen, die auf jedem Endgerät – einschließlich Tablets – toll anzuschauen und attraktiv für Interessenten ist und letztlich die Konversions¬raten erhöht“, sagt Kelly Rogers, General Manager von Reeves Import Motorcars.

Der Autohändler holte sich Rat bei einer Digitalagentur und diese riet zu einem grundlegenden Neuanfang. Die neue Website sollte über ein modernes Design und eine einfach bedienbare Benutzeroberfläche verfügen sowie dynamische Updates der Lagerbestände und eine Integration in ein Dealer Management System ermöglichen. Reeves verkauft rund 500 Fahrzeuge im Monat und jeden Tag müssen die Daten von zirka 20 Fahrzeugen neu auf der Website eingetragen oder entfernt werden.

Optimiert für Suchmaschinen
Die Digitalagentur empfahl eine Lösung bestehend aus dem CMS Progress Sitefinity und Kendo UI von Progress zur Erstellung einer modernen Web-Oberfläche. Zugleich sollten die Webseiten für Suchmaschinen optimiert werden, um die Position und Frequenz in den Sucherergebnissen zu verbessern.

Im Anschluss an die Designphase implementierte die Digitalagentur in vier Monaten die neue Website, die getrennte Bereiche für jede Automarke enthält, da beispielsweise individuelle Design- und Branding-Guidelines einzuhalten sind. „Wir verkaufen sieben Automarken und es muss jeden Tag etwas geändert werden. Wichtig ist, dass wir die Anpassungen intern vornehmen können“, berichtet Rogers. „Wenn etwa BMW seine Leasingraten modifiziert, müssen wir diese Änderungen schnell und einfach auf unserer Website umsetzen können.“

Umgesetzt wird die Anforderung nach einer problemlosen Anpassung durch den Einsatz von Templates. Für Rogers und sein Team bedeutet dies, dass es für jedes online angebotene Fahrzeug eine eigene Webseite gibt, die nach Filterkriterien durchsucht werden kann. Da die Website diesen Vorgaben entsprechend aufgebaut ist und so mit Daten versorgt wird, wie Interessenten und Kunden nach speziellen Fahrzeugen suchen, zieht sie zugleich deutlich mehr Traffic an als früher – einfach deshalb, weil sie aufgrund der Details besser gefunden wird.

Die neue Website von Reeves nutzt die E-Commerce Engine von Sitefinity, um neue Fahrzeugbestände dynamisch auf individuellen Seiten hinzuzufügen. Diese Webseiten sind für Suchmaschinen optimiert und sind so besser auffindbar und werden in den Suchergebnissen besser positioniert. Durch den Einsatz der E-Commerce Engine ist darüber hinaus die Zahl der indizierten Seiten auf DriveReeves.com von einigen hundert auf mehr als 10.000 angestiegen, was letztlich auch die Konversionsrate verbessert.

Interessenten, die ein Auto kaufen wollen, suchen oft einige Stunden online nach dem passenden Fahrzeug. „Wenn sie schon so viel Zeit investieren, sollten wir dafür sorgen, dass sie auf unserer Website alle gewünschten Informationen finden“, sagt Rogers. „Am Ende des Tages entstehen so Kundenbezie-hungen.“ Bei deren Aufbau helfen auch vielfältige Self-Service-Funktionen, die eine Website bietet, etwa die Anforderung von Angeboten einschließlich der Finanzierungsmodalitäten oder die Vereinbarung einer Testfahrt. Eine wichtige Rolle spielen auch Chat-Funktionen. Egal auf welcher Webseite sich Interessenten gerade befinden, können sie live mit einem Mitarbeiter des Autohändlers sprechen.

Dynamische und responsive Website
Eine der größten Herausforderungen bei der alten Website bestand darin, dass Reeves zwei Versionen verwalten musste – eine für Desktops und eine für Smartphones. Aus Kunden¬befragungen wusste man zudem, dass sehr viele Interessenten die Website mit ihren Tablets nutzen. Auf dieses geänderte Nutzerverhalten hat der Autohändler mit der neuen Website reagiert und unterstützt jetzt Responsive Web Design (RWD). Statt jeweils eigener Varianten für Desktops und mobile Endgeräte nutzt RWD eine einheitliche Codebasis.

Die Grundannahme von RWD: Websites reagieren direkt auf den Kontext und sollten die Benutzeroberfläche für Desktops oder unterschiedliche mobile Endgeräte entsprechend anpassen. Diese Methode besteht aus einer Mischung flexibler Koordinaten, Layouts und Abbildungen. Websites im Responsive Web Design enthalten den gesamten HTML-Code für die Anzeige sämtlicher Versionen einer Website, einschließlich mobiler und Desktop-Anzeigen. CSS und JavaScript werden im Browser ausgeführt und verbergen oder passen den Inhalt so an, dass er auf einen vorgegebenen Bildschirm passt.
Innerhalb eines Jahres nach dem Going Live der neuen Website ist die Zahl der mobilen Besucher um mehr als 2.000 Prozent angestiegen. Auch die anderen Ergebnisse können sich sehen lassen: Der Web Traffic insgesamt hat um mehr 283 Prozent zugenommen und die Zahl der verkauften Fahrzeuge ist um mehr als 20 Prozent angewachsen.



Über Progress Sitefinity

Um eine optimale Kundenerfahrung über mehrere digitale Kanäle sicherzustellen, setzen erfolgreiche Unternehmen wie NASA, Chevron, Expedia, PepsiCo, Panasonic, Roche und viele andere das Content-Management-System Telerik Sitefinity CMS ein. Aufgrund seiner innovativen digitalen Marketingplattform, herausragender Benutzerfreundlichkeit, umfangreicher Entwicklerfunktionen sowie der Unterstützung mehrerer Webseiten und Sprachen genießt Sitefinity CMS im Markt breite Anerkennung. 2014 wird die Technologie gleich zweimal ausgezeichnet: Sitefinity CMS erhält in dem „Gleansight Benchmark Report – Web Content Management” Bestnoten in der Kategorie „Usability” und gewinnt den „People’s Choice Stevie Award for Favorite Content Management Solution“.