print logo
- Anzeige -

Kalender begleiten Kunden das ganze Jahr

Kalender als Werbemittel bleiben ganzjährig im Blick. Fünf Tipps, mit welchen Designideen Unternehmen ihre Kunden und Mitarbeiter begeistern.
CEWE-PRINT.de | 18.09.2018
© CEWE-PRINT.de
 

Nicht umsonst gehören Streifenkalender, Wandkalender und Jahresplaner seit Jahren zu den beliebtesten Werbemitteln. Damit die praktischen Helfer auch pünktlich zum Jahreswechsel bei den Kunden sind, gestalten und bestellen viele Unternehmen ihre Kalender bereits jetzt. Das Marketing Team von CEWE-PRINT.de hat ein paar Tipps, mit welchen Designideen Unternehmen Kunden und Mitarbeiter begeistern.

1. Das Deckblatt ist mehr als eine reine Schutzfunktion


Das Deckblatt des Kalenders sollten Designer bereits in die Gestaltung mit einbeziehen. Denn oft hängt der Kalender schon einige Wochen vor dem Jahreswechsel an der Wand, meist mit dem Deckblatt nach oben. Ein schönes, interessantes Bild und ein dezent platziertes Logo steigern das Interesse der Kunden, den Kalender aufzuhängen. Hat der Kalender ein Jahresmotto, kann dieses zudem auf dem Deckblatt angeteasert oder vorgestellt werden.

2. Große Wirkung – schlankes Format


Streifenkalender sind sehr beliebt: Die Platzsparer unter den Kalendern bieten die Möglichkeit wichtige Termine des Monats kompakt und auf einen Blick zu zeigen, bieten aber gleichzeitig ausreichend Fläche um relevante Notizen zu vermerken. Zudem bieten sie meist am oberen oder unteren Ende Platz für ein Bild, eine Illustration oder einen schönen Spruch. Das können Unternehmen für sich nutzen und kreativ werden: Egal ob mit Motivationssprüchen der eigenen Mitarbeiter, aufregenden Bildern aus dem Arbeitsalltag wie z.B. die Großaufnahme einer Maschine oder eines Produktionsablaufes oder einem lustigen Cartoon - je außergewöhnlicher, desto besser. Besonders gelungene Bilder werden Kunden vielleicht sogar ausschneiden und aufbewahren - sodass der Kalender noch über das Jahr hinaus wirkt.

3. Veredelungen steigern die positive Wahrnehmung der Kunden


Produktveredelungen wirken sich positiv auf das Wertigkeitsempfinden des Betrachters aus und erhöhen so die Aufmerksamkeit für den Kalender. Dazu gehören verschiedene Grammaturen, UV-Lacke oder eine Cellophanierung. Durch die edle und hochwertige Optik wirken Kalender besonders exklusiv. Zusätzlich sorgt die Lackierung oder Folienbeschichtung für eine gesteigerte Stabilität, Farbbrillanz und eine angenehme Haptik. Eine stabile Papierqualität lässt Kalender auch nach Monaten noch glänzen, wie frisch aufgehängt. Ein qualitativ hochwertiges Werbegeschenk wirkt sich zudem positiv auf die Wahrnehmung der Kunden aus.

4. Zusätzliche Seiten nutzen


Einige Druckereien bieten die Möglichkeit an, zusätzliche Seiten zu bestellen. Diese Chance sollten Unternehmen ergreifen. Ein Streifenkalender kann etwa mit 14 oder 15 Seiten bestellt werden und bietet mehr Platz für Marketingbotschaften, eine Übersicht zu schaffen, das Team oder die Produkte einer Firma vorzustellen oder sich kreativ auszutoben. Auch als Motivation für die eigenen Mitarbeiter lohnen sich Überblicksseiten, auf denen feststehende Termine wie Firmenfeste oder Betriebsferien notiert sind.

5. Nutzen beibehalten


Entscheidend ist gerade bei der Gestaltung von Kalendern für Geschäftskunden, dass diese zweckmäßig bleiben. Deswegen sollten Firmen darauf achten, dass das Kalendarium sich vom Bild abhebt und gut lesbar ist. Zudem sollte es ausreichend groß sein und auch Ferien- bzw. Feiertage beinhalten, um Geschäftsleuten eine einfache Planung ihrer Termine zu erleichtern. Nur so behält der Kalender seinen Nutzwert und wird auch verwendet. Inspirationen und Hilfe finden Gestalter hierfür durch kostenlosen Vorlagen.