print logo

Digitale Transformation – und wie der Mittelstand damit umgeht

Stephan Bösel von SDZeCOM im Interview mit Herrn Prof. Dr. Ralf-Christian Härting von der Hochschule Aalen zur Digitalen Transformation im Mittelstand
Patrick Halfar | 15.11.2019
Die Interviewpartner: Stephan Bösel (li) und Prof. Dr. Härting © Patrick Halfar
 

Wie sehr ist bereits heute der Mittelstand von der Digitalen Transformation betroffen?

 

Der Begriff Digitale Transformation begegnet uns heute in allen Medien. Es ist ein Schlüsselthema auf Konferenzen und für Unternehmen aller Branchen. Auch die mittelständischen Unternehmen in Deutschland und der gesamten Welt stecken mittendrin in diesem Wandel. Allerdings hat noch nicht jeder Mittelständler das verstanden.

 

Warum sind manche Unternehmen noch zurückhaltend?

 

Transformation bedeutet Veränderung: Unternehmen müssen neue Wege gehen und dafür bekannte Wege verlassen. Transformation bedeutet auch Investition – beispielsweise in neue Technologien, neue Prozesse und in die Qualifizierung der Mitarbeiter. Davor schrecken manche Unternehmen zurück. Allerdings muss man schon festhalten, dass sich immer mehr Unternehmen bereits auf den Weg gemacht haben.

 

Was müssen Ihrer Meinung nach Unternehmen berücksichtigen?

 

Unternehmen benötigen dafür eine Strategie und einen Zeitplan. Die Digitale Transformation kann nicht in Teilbereichen eines Unternehmens erfolgen sondern muss ganzheitlich angesetzt werden. Denk- und Arbeitsweisen müssen hinterfragt werden und an die Anforderungen der Zukunft angepasst werden. Diese Bereitschaft muss in der Unternehmensführung beginnen und sich auf alle Ebenen wiederfinden.

 

Wie können die Hochschulen dabei unterstützen?

 

Wir bilden Fach- und Führungskräfte aus, die zukünftig in den Unternehmen diese Strategien entwickeln und umsetzen. Die verschiedenen Themen der Digitalen Transformation finden sich in einer Vielzahl an Studiengängen wieder. Zusätzlich beschäftigen wir uns in der Forschung mit Potentialen der Digitalisierung und entwickeln so neue Geschäftsmodelle. An der Hochschule Aalen veranstalten wir unter anderem bereits zum 9. Mal den Transfertag, der sich mit den Themen der Digitalisierung in Unternehmen beschäftigt. In diesem Jahr lautet der Titel „Digitale Transformation in a Smart Product World“.

 

Was erwartet die Teilnehmer dort?

 

Unser Transfertag findet am 21. November nachmittags an der Hochschule in Aalen statt. Dort gibt es insgesamt 18 Vorträge, aus der Wissenschaft und von Unternehmen, die sich mit den Potentialen der Digitale Transformation beschäftigen. Die Veranstaltung bietet viele Impulse und Praxisbeispiele zu Themen, wie Digitale Geschäftsmodelle, Digitales Marketing,  Industrie 4.0 oder Künstliche Intelligenz – sowie viel Raum für den Austausch. Neben Studierenden und Wissenschaftlern sind insbesondere auch die Unternehmen aus der Region eingeladen. Unter www.transfertag.de findet man die Agenda und hat die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung.