print logo

Der Beitrag von Farben zum Erfolg eines Brands

Farben und Farbkombinationen lösen Emotionen aus und sind damit wichtiger Marketing-Bestandteil und Basis einer gelungenen Firmenpräsentation.
software-loerrach.de | 05.11.2021
Farbkombination © detering
 

Farben und Farbkombinationen lösen Emotionen aus und sind damit wichtiger Marketing-Bestandteil und Basis einer gelungenen Firmenpräsentation. Damit kann Ästhetik, Glaubwürdigkeit, Authentizität und Vertrauen vermittelt werden. Neben gutem Content ist die Farbwahl ein wichtiges Kriterium für die Akzeptanz.

Die Wahrnehmung des Kunden ist geprägt durch persönliche Präferenzen, Erfahrungen, kulturelle Hintergründe. Einen gemeinsamen Nenner gibt es dennoch. So empfinden wir Farben als „unpassend“ für ein bestimmtes Produkt (Harley-Davidson in Rosa wäre ein absolutes No-Go …).

Im Branding spielt die Farbe also eine wichtige Rolle und macht das Corporate Design vor allem von der Zielgruppe abhängig. Einprägsam und wiedererkennbar muss es sein, dabei aber gleichzeitig potenziellen Kunden gefallen.

 

Worauf kommt es also bei der Wahl der „richtigen“ Farbe an?

Typische Wahrnehmung von Farben

Farben können Emotionen ausgelösen. Rot erregt Aufmerksamkeit und ist ein Ausdruck der Liebe, Energie und Kraft. Grün wird meist mit Gesundheit, der Natur und Wachstum assoziiert. Blau vermittelt Sicherheit und Vertrauen, Schwarz verknüpfen wir mit Seriosität und Luxus, Weiß steht für Sauberkeit, Klarheit und Reinheit.

Genauso werden auch Orange, Gelb oder Violett mit bestimmten Emotionen und Bildern in unserem Kopf verknüpft.

Der Einfluss von Farben im Marketing

Wichtig ist das Image und die Qualität einer Marke, aber auch das Gefühl, dass potenziellen Kunden vermittelt wird. Allein durch die geschickte Variation von Farben lässt sich die Konversionrate steigern.

Der Einfluß von Farben auf die Markenidentität

Beim Brand Design liegt der Fokus auf der Markenpersönlichkeit, Die Farbe einer Marke sollte mit ihrem gewünschten Image korrelieren. Deshalb haben ein Grossteil der weltbekannten Marken nur eine oder maximal zwei Farben. Oft ist es eine „Hauptfarbe“ und eine „Kontrastfarbe“ – zum Beispiel IBM mit Hauptfarbe Blau und Nebenfarbe Weiß. Deshalb kennt man IBM auch unter dem Spitznamen „The Big Blue“.

Farben und Markenkonsistenz

Markenkonsistenz, also der einheitliche Markenauftritt über alle Kanäle, sorgt für Vertrauen durch Beständigkeit sowie zuverlässige Wiedererkennung beim Publikum. Ein Brand Style Guide, in dem die Schriftarten, Layouts, Farben und Logos Ihrer Marke aufgeführt sind, ist ein entscheidender Baustein für die Markenkonsistenz.

 

Softwareunterstützung für eine stimmige Farbkombination

Wenn Sie Ihre Basisfarben festgelegt haben, empfiehlt es sich, via Software die dazu passenden Farben auszuwählen.

Nützliche Software dazu:

Colour matcher von designs.ai https://designs.ai/colors

Coolors von Fabrizio Bianchi https://coolors.co/

Adobe Color https://color.adobe.com/de

 

Weitere Software-Links finden Sie auf http://software-loerrach.de/dgc_links.php

 

Über Dietrich Ging:

Dietrich Ging ist Inhaber von software-loerrach.de.

 

 

 

Logo of software-loerrach.de
Über software-loerrach.de

E-Commerce CRM Pixlr Designs.ai

Kommentare