print logo

Neues KI-Tool verfeinert Keyword-Analyse

Der Einsatz von KI verfeinert die Keyword-Potenzial-Analyse im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung.
Hartmut Deiwick | 20.12.2021
KI in der SEO: Neues KI-Tool verfeinert Keyword-Analyse © Freepik
 

Die Keyword-Recherche ist die Basis für eine gute und erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO). Um die Auffindbarkeit von Webseiten in den Suchergebnissen fortlaufend zu gewährleisten, gilt es, immer wieder relevante Keywords zu identifizieren. Nicht nur in Bereichen mit schnelllebigen Trendthemen ist eine regelmäßige Keyword-Potenzial-Analyse entscheidend für das Generieren von relevantem organischen Traffic. Bis dato erfolgt die Keyword-Recherche händisch und ist mit einem hohen Aufwand verbunden. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz kann dabei helfen, diesen Arbeitsschritt deutlich zu vereinfachen. Die Löwenstark Online-Marketing GmbH hat ein eigenes KI-Tool für die Keyword-Analyse entwickelt, das in kürzester Zeit hochwertigere Ergebnisse liefert. Durch die Nutzung der KI ergeben sich für die Suchmaschinenoptimierung zahlreiche Vorteile und Potenziale, um Webseiten noch viel gezielter zu optimieren.

Aktuelle Keyword-Analyse ist mit hohem Aufwand verbunden

Damit eine Webseite viel Traffic generiert, muss sie in den Suchergebnissen möglichst weit oben ranken, das bedeutet, für Nutzer im Idealfall präsent sichtbar zu sein. Dafür ist es zum einen entscheidend, dass Webseiten-Betreiber wissen, welche Begriffe ihre Zielgruppe online sucht und zum anderen, dass sie ihre Webseite dahingehend auf die wichtigsten Keywords optimieren. Die Basis dafür bildet eine Keyword-Recherche, bei der relevante Begriffe gesammelt und mit weiteren Keywords zu Keyword-Kombinationen verknüpft werden. Anschließend werden diese Kombinationen auf ihre Qualität und ihr Potenzial hin bewertet, bis nur noch einige wenige Keywords übrigbleiben, die tatsächlich geeignet sind. Die Keyword-Potenzial-Analyse erfolgte bisher händisch und konnte je nach Datenmenge und Webseite mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Nicht nur, dass diese Methode sehr zeitintensiv und aufwendig ist, viele potenzielle Keywords blieben unentdeckt. Besonders kritisch ist der Zeitfaktor für Unternehmen, die auf kurzlebige „Trendthemen“ aufspringen. So zeigt sich etwa an den Beispielen „Corona Regeln“ im lokalen Einzelhandel oder „Corona Tests“ im E-Commerce, dass Webseiten nur fortlaufend organischen Traffic erzielen, indem sie diese Keywords regelmäßig auf neue Potenziale hin überprüfen.

Wie funktioniert das KI-Tool in der Suchmaschinenoptimierung?

Um den Prozess der Keyword-Recherche zu optimieren, hat die Löwenstark Online-Marketing GmbH im Mai 2021 damit begonnen, ein KI-Tool zu entwickeln. Nach einem ersten Pilottest im Juni, ist es seit September diesen Jahres im Einsatz. Mithilfe von künstlicher Intelligenz konnte die Keyword-Potenzial-Analyse und damit die Qualität der Ergebnisse entschieden verbessert werden. Damit das intelligente Programm effektiv arbeiten und lernen konnte, benötigte es zunächst eine umfangreiche Datengrundlage und vorgegebene Lösungen. Aus diesem Grund wurden zu Beginn circa 80.000 bestehende Daten und Keyword-Rankings in das KI-Tool importiert, anhand der es Lernzyklen durchlaufen konnte. Das Ergebnis dieses Lernprozesses sind 33 Entscheidungsbäume, auf welche die KI zurückgreift, um das Keyword-Potenzial von neuen, bisher unbekannten Daten beurteilen zu können. Auf der Basis von über 20 verschiedenen Keyword-Eigenschaften sowie deren Kombinationen klassifiziert das intelligente Programm im Anschluss die Qualität des jeweiligen Keywords. Damit greift das Tool auf hochkomplexe Kriterien-Kombinationen als Entscheidungsbasis zurück und kann so Optimierungen für ein Keyword empfehlen oder von der dahingehenden Suchmaschinenoptimierung abraten, wenn es nicht effektiv genug ist. Da das KI-Tool über eine autonome Lernfunktion verfügt, ist sichergestellt, dass die Anzahl der Entscheidungsbäume weiter wächst. Auf diese Weise entwickeln sich Qualität und Effektivität der Ergebnisse immer weiter.

Das sind die Vorteile des intelligenten SEO-Tools

Im Unterschied zur händischen Keyword-Recherche zeichnet sich das intelligente SEO-Tool dadurch aus, dass es problemlos große Datenmengen analysieren und bewerten kann – und das in einem Bruchteil der Zeit, die ein Mensch benötigt. Das KI-Programm ist schnell, gründlich und kann binnen weniger Minuten eine vollständige Potenzial-Analyse durchlaufen. So liefert das intelligente Tool auch bei einer kurzfristig benötigten Analyse rasch und zuverlässig hochwertige Ergebnisse. Webseiten in stark konkurrierenden Marktumfeldern können insofern davon profitieren, dass das Tool nicht nur notwendige Keyword-Potenziale, sondern auch spezifischere Keywords aufdeckt, die bislang unentdeckt geblieben sind und daher ein Wettbewerbsvorteil bedeuten können. Mit ihnen können optimal zugeschnittene und personalisierte Inhalte noch einfacher erstellt werden. Da durch das KI-Tool die Recherche deutlich weniger zeitaufwendig ist, können Mitarbeitende in der Suchmaschinenoptimierung ihre Kapazitäten in andere wichtige SEO-Maßnahmen investieren, wie zum Beispiel die Erstellung von hochwertigen Inhalten.

Welche Potenziale hat das intelligente Programm?

Die Anwendungsmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in der Suchmaschinenoptimierung sind längst nicht vollständig ausgelotet. Auch das intelligente Programm der Löwenstark Marketing GmbH birgt noch viele Weiterentwicklungspotenziale. Vorgesehen ist beispielsweise, weitere Parameter zu integrieren, die es der künstlichen Intelligenz ermöglichen, noch präzisere Ergebnisse auszuspielen. Auch die Nutzung von weiteren Datenquellen soll ein nächster Schritt sein, um Konkurrenzanalysen zu erstellen, Automatismen für die interne Verlinkung und die Konversionswahrscheinlichkeit zu entwickeln oder die Klassifikation anhand der User-Intention zu ermöglichen. Darüber hinaus arbeitet Löwenstark an einer Lösung, um bereits bestehende Texte für Suchmaschinen zu optimieren. Ziel ist es, dass die KI selbständig neue Trendthemen entdeckt und die bestehenden Lücken mit entsprechenden Inhalten befüllt.

Img of Hartmut Deiwick
Über Hartmut Deiwick

Hartmut Deiwick ist seit Februar 2020 CEO der Löwenstark Digital Group. Zuvor hat er bereits im November 2018 die Position als CEO der Löwenstark.

Kommentare