print logo

Content Marketing: 7 Tipps, wie du dein Portfolio erweiterst, ohne Budgets zu erhöhen

Es gibt viele Möglichkeiten, das eigene Content-Portfolio zu erweitern und Inhalte effektiv einzusetzen! Wir zeigen hier zwei ausgeführte Tipps.
TERRITORY | 27.04.2023
TERRITORY E-BOOK Content Inflation © TERRITORY
 

Für mehr Sichtbarkeit und Relevanz müssen Marken regelmäßig Content teilen, der auf unterschiedliche Formate, Plattformen und Zielgruppen zugeschnitten ist. Gleichzeitig legen Verbraucher:innen Wert auf Personalisierung, Unterhaltung und Authentizität. Das ist komplex! TERRITORY hat dazu ein Ebook mit sieben Tipps erstellt, das zeigt, wie Marketers clever Contentportfolios erweitern können, ohne Marketingbudgets zu sprengen.

1983 gab es in Deutschland TV, Printmedien und Radio, um Werbung zu schalten. 2023 sieht es anders aus: Mit Social Media und dem Metaverse hat sich nicht nur der Medienkonsum verändert, sondern auch die Vielzahl an Kanälen und Formatoptionen, um Zielgruppen effektiv zu erreichen. Gleichzeitig ermöglichen neue Technologien und die Verfügbarkeit umfangreicher Verbraucherdaten eine bessere Personalisierung von Inhalten auf Basis von Geotargeting, CRM-Historie, demografischen Daten, Zeitzone, Sprache, lokalem Wetter und vielem mehr. 

Diese beide Entwicklungen – mehr Kanäle und ein höheres Bedürfnis an Individualität – führen dazu, dass der Bedarf an Inhalten in der modernen Kommunikation exponentiell wächst. Man kann es auch als Content Inflation bezeichnen. Das stellt Marketing Manager vor eine große Herausforderung, denn passende Inhalte sind entscheidend für mehr Traffic, Vertrauen und Conversion.

„Angesichts der Tatsache, dass die Verbraucher einen erheblichen Teil ihrer Zeit auf immer mehr Kanälen verbringen, sind Unternehmen und Marken gezwungen, strategische Lösungen zu finden, um mit einem begrenzten Budget, eine große Anzahl von kanalspezifischen Inhalten zu erstellen. Content baut Beziehungen auf. Beziehungen bauen Vertrauen auf. Vertrauen treibt Umsatz voran.“ – Ares Georgoulas, Exceutive Director TERRITORY

Aber wie kannst du dieser Nachfrage gerecht werden, ohne dein Marketingbudget exponentiell zu erhöhen? Und wie entscheidest du, welche Inhalte, für welchen Kanal am besten geeignet sind?

7 Tipps, für ein cleveres Content Marketing

Es gibt viele Möglichkeiten, das eigene Content-Portfolio zu erweitern und Inhalte effektiv einzusetzen! Hier sind zwei Tipps weiter ausgeführt:

Nutze User Generated Content

„Was ist besser als eine Empfehlung aus dem engen Umfeld, um Deine Meinung über eine Marke oder ein Produkt zu ändern?“ – Joshua Wood, Account Director TERRITORY London.

UGC (User Generated Content) – also nutzergenerierter Content – sind authentische Beiträge und echte Empfehlung von Kund:innen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung – online veröffentlicht als Bild, Text, Video, etc. und basierend auf eigenen Erfahrungen mit der Marke. Eine Art von Content, die nicht nur in großen Volumen produziert werden kann, sondern gleichzeitig auch sehr kostengünstig in der Erstellung ist.

Um UGC im Rahmen einer Marketingaktivierung entstehen zu lassen, werden Kund:innen oftmals ermutigt und inspiriert, ihre Meinung zu einem bestimmten Produkt zu teilen. Das kann über eigene Social Media Kanäle, Webseiten oder auf Community Plattformen wie z.B. TRND.de passieren, wo Unternehmen Verbraucher:innen mithilfe Projekten dazu ermutigen, UGC zu erstellen. Dieser wird dann entweder als Bild oder Vide auf den privaten Social Media Accounts oder als Bewertung und Rezension auf E-Commerce- und Bewertungsplattformen, wie Trustpilot veröffentlicht.

Warum ist UGC so wertvoll in der eigenen Content Marketing Strategie? Die vielleicht größte Stärke von UGC Inhalten ist, dass dieser Content als vertrauenswürdiger gilt. 92 % geben an, dass sie UGC oder „Earned Media“ mehr vertrauen als allen anderen Formen der markengesteuerten Werbung – besonders vom engen Umfeld erstellter UGC. Menschen können sich besser mit persönlichen Geschichten identifizieren und intensiver darüber sprechen, was ein höheres Engagement erzeugt.

Nach der Generierung der Inhalte stehen Marketers verschiedene Ausspielwege zur Verfügung, wobei vor allem markeneigene Kanäle, wie owned Channels, Marken-Websites oder andere unternehmenseigene Medien, genutzt werden. Ausschlaggebend sind hier die geringeren Kosten bei der Content-Erstellung und zielgruppengenaue Ausspielung, was sich z.B.Caudalie mit einer Kampagne zu Nutzen gemacht hat.

Arbeite mit Influencern & Creatorn

„Micro Influencer sind im Moment sehr gefragt, da sie die perfekte Mischung aus hoher Content-Qualität, Reichweite und Engagement darstellen.“ – Ramona Meier, Director Client Services TERRITORY Hamburg.

Bei großen Kampagnen oder Produkteinführungen haben Unternehmen oft spezielle Anforderungen an Inhalten und einen Zeitplan. Dabei werden immer häufiger für klassische Model-Jobs Influencer:innen eingesetzt. Denn: Influencer:innen können in relativ kurzer Zeit, professionelle Inhalte, zielgruppenspezifisch und rentabel produzieren.

Marken sollte dafür vor allem auf den Mix unterschiedlicher Influencer Typen setzen und so spezielle Stärken und Fähigkeiten nutzen. Professionelle Macro- und Star-Influencer:innen erhöhen z.B. die Sichtbarkeit online, während Micro- und Nano Influencer:innen Glaubwürdigkeit und Engagement steigern.

Natürlich können auch kleinere Creator:innen mit kreativen Videos auf z.B. TikTok viral gehen und Macro-Influencer-Kampagnen zweistellige Engagement-Raten erzielen, wie das bei Ravensburger der Fall war. Eine passende Influencerauswahl ist entscheidend, für Marken um Zeit und Geld zu sparen und eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Kooperation.

Für eine perfekte Selektion und einen reibungslosen Ablauf kann eine Influencer Agentur wie TERRITORY, die über einen großen Pool an geprüften Influencer-Profilen und über bewährte Prozesse und Tools verfügt, weiterhelfen oder dich an einem wertebasierten Guide zur Influencerauswahl orientieren.

Content Tipps TERRITORY

Um Zielgruppen effektiv zu erreichen, müssen Marken regelmäßig Inhalte teilen. Inhalte, die an den Kontext, die Medien, das Markenziel und das Format angepasst sind. 

Noch größere Komplexität entsteht durch immer mehr Plattformen und durch die Bedürfnisse der Verbraucher:innen nach Personalisierung, Unterhaltung und Authentizität. 70 Prozent der Unternehmen wissen, wie wichtig ist und investieren daher aktiv in Content Marketing.

Alle 7 Tipps gibt es in einem umfangreichen E-Book von TERRITORY 

Das E-Book umfasst sieben hilfreiche Tipps rund um Content Erstellung und Planung, exklusive Zitate sowie Learnings von Expert:innen mit vielen spannenden Case Studies.