print logo

TWT startet Themenreihe: Trends im eCommerce

Ob F-Commerce, Gutscheindienste oder Shopping-Clubs: Social Commerce bietet eine Mehrzahl an häufig ungenutztem Potential.
TWT Interactive GmbH | 12.08.2011
F-Commerce: Social Commerce nicht nur auf Facebook

An Facebook kommt auch der eCommerce nicht mehr

vorbei, egal ob es Features wie Facebook Check-in-Deals auf der Platftorm selbst, oder in den eigenen Shop agreggierte Facebook Funktionalitäten sind. Der Like-Button am Produkt ist nur eine Form der sozialen Interaktion beim Online-Einkauf. Der potentielle Kunde erhält sogenannte Social Recommandations – automatische Produktempfehlung seinem individuellen Social Media Aktivitäten entsprechend. So verlagert sich der Ort des Kaufprozesses von klassischen Shoppingseiten auf Social Websites.

Club-Shopping und Co.: Online kauft „Frau“ gemeinsam

Besonders in der Zielgruppe „Frauen“ stößt der emotionale Gedanke beim Online-Einkauf auf fruchtbaren Boden. Geschlossene Shopping-Communities wie Vente Privée oder die Zalando-Lounge verzeichnen einen hohen Zuwachs an Käuferinnen. Das Erfolgsrezept: lukrative, zeitbezogene Rabatte gepaart mit dem Zugehörigkeitsgefühl zu einer exklusiven Gemeinschaft. Neben dem Club-Shopping gibt es weitere vielversprechende Modelle, ein „Einkaufs-Erlebnis“ an die Frau zu bringen.

Internationaler eCommerce: Global Denken, lokal Handeln

Für Online-Händler mit einem soliden Anteil auf dem heimischen Markt, ist die Expansion ins Ausland eine aussichtsreiche Möglichkeit. Auf internationaler Ebene ergeben sich jedoch verschiedene Anforderungen, die es beim Verkauf auf ausländischen Märkten zu beachten gilt: Die gezielte Optimierung auf lokale Zielgruppen ist dabei nur ein Aspekt in der Internationalisierungsstrategie.
Mit der Themenreihe „Trends im eCommerce“ stellen wir in den kommenden Wochen die aktuellen Entwicklungen in diesen Bereichen vor.