print logo
- Anzeige -

XING: Das Schweizer Messer des Networking

Der ultimative XING-Überblick für Einsteiger und für alle, die neugierig auf die vielen Funktionen des Online-Netzwerks sind, die kaum einer kennt.
Joachim Rumohr | 14.01.2013

Sie kennen XING bereits und sind neugierig, ob es noch Funktionen gibt, die Ihnen weiteren Nutzen bringen können? Oder haben Sie sich mit XING bisher gar nicht beschäftigt und wollen erfahren, was es Ihnen zu bieten hat? Dann lesen Sie unsere Artikelserie, die Ihnen diese und weitere Fragen rund um XING beantworten wird. In diesem ersten Teil gibt Ihnen der XING-Experte Nr. 1 - Joachim Rumohr einen XING-Überblick und erläutert einige wichtige Kernfunktionen. Rumohr beschäftigt sich seit rund 7 Jahren mit XING und hat bereits hunderte von Seminaren und Fachvorträgen über die optimale Nutzung von XING gehalten.

Ein erster Überblick


XING kann man mit einem Schweizer Messer vergleichen. Es hat unwahrscheinlich viele Funktionen und Möglichkeiten, die kaum einer wirklich komplett kennt. Viele nutzen XING daher nicht richtig und haben Ihr Profil, genau wie das Schweizer Messer, einfach nur in der Schublade liegen.

Und gerade das Profil ist Ihre wichtigste Seite, wenn Sie mit XING erfolgreich sein möchten. Deutlich wird dies, wenn Sie das eigene Profil mit einem Ladengeschäft vergleichen. Sofern Sie nur ein Profil anlegen, es nicht weiter ausfüllen und dann abwarten ist dies vergleichbar mit der Eröffnung eines Ladengeschäfts am Ende einer Sackgasse, für das Sie keinerlei Werbung machen und bei dem es auch keine Schaufensterauslage gibt. Wer soll darauf aufmerksam werden und selbst wenn es doch mal gefunden wird, wer sollte ohne Schaufenstergestaltung wissen, was es in dem Laden zu kaufen gibt?

Angefangen bei einem guten und aktuellem Profilbild, über einen aussagekräftigen Eintrag im Feld Firmenname (Ihre Schaufensterbeschriftung) bis hin zur verständlichen Formulierung des eigenen Angebots (Ihre Schaufensterauslage) und letztendlich der Möglichkeit Ihren Laden auch zu betreten (eine eingetragene Internetseite oder Ihre „Über mich“-Seite), sollte das Profil mindestens an Inhalten haben.

Die Besucher Ihres Profils, welche Sie als Premium-Mitglied sehen können, sind in diesem Zusammenhang Menschen, die in Ihr Schaufenster geblickt haben. Klicken diese dann in Ihrem Profil auf Ihre „Über mich“-Seite, dann betreten Sie damit vergleichsweise Ihr Ladengeschäft. Diese Personen können Sie wiederum in einer Suchliste von XING wiederfinden und damit auch direkt kontaktieren, woran Sie sehen, der Vergleich mit einem Ladengeschäft ist durchaus gegeben.

Werden Sie selbst aktiv!

Natürlich müssen Sie ebenfalls selbst aktiv werden und auf die Suche nach möglichen Kunden und Kooperationspartnern gehen. Nutzen Sie dafür die Suche von XING und beschäftigen Sie sich auch mit den vielfältigen Optionen, die XING für die Suche anbietet. Geben Sie beispielsweise ein „OR“ zwischen zwei oder auch mehreren Suchbegriffen ein, damit XING zunächst nach Profilen mit allen gesuchten Begriffen und dann nach welchen mit dem einen oder anderen sucht. Geben Sie ein Minuszeichen direkt vor einem Begriff ein, um Profile auszuschließen, in denen dieser Begriff im angegebenen Feld eingetragen ist.

XING sucht übrigens nach Begriffen im Volltext Ihres gesamten Profils einschliesslich Ihrer „Über mich“-Seite. Ein weiterer gewichtiger Grund eine solche Seite anzulegen und mit Inhalten zu füllen.
Sofern Ihr Netzwerk umfangreich genug ist, sollten Sie zusätzlich immer die Option „Suche in den Kontakten meiner Kontakte“ nutzen. Damit bekommen Sie nur noch Mitglieder angezeigt, die mit jemanden über XING verbunden sind, mit dem Sie ebenfalls einen bestätigten Kontakt besitzen. In gut gepflegten Netzwerken bedeutet dies, das beide die Person in der Mitte kennen und damit eine direkte Verbindung zueinander haben.

Networking versus Akquise


Sobald Sie mit dem beschriebenen Weg einen möglichen Kunden gefunden haben geht es an die Kontaktaufnahme. Viele starten hier direkt mit der Akquise durch und wundern sich, daß es keine oder nur negative Reaktionen gibt. Grundsätzlich ist Akquisition auf XING erlaubt, sofern Sie sich an den Profilinhalten des anderen orientieren und ihm nichts anbieten, wozu er keinen Bezug hat oder nicht direkt sucht.

Doch selbst wenn genau das gesucht wird, was Sie anbieten, kommt oft keinerlei Reaktion. Das liegt unter anderem daran, daß wir heutzutage nicht mehr akquiriert werden wollen. Die Menschen wollen selbst auswählen und selbst aktiv werden.
Beginnen Sie daher bei der Kontaktaufnahme im ersten Schritt mit Networking und warten Sie, bis der andere einen Impuls hat und auf Sie zukommt. Networking bedeutet unter anderem geben ohne Erwartungshaltung. Dabei sollte man großzügig und bedingungslos vorgehen.

Und geben können Sie beispielsweise Informationen, Hinweise, Empfehlungen, Anerkennung, sowie Aufmerksamkeit und Interesse. All dies sollte jedoch keinen Bezug zu Ihrem eigenen Angebot haben und sich jeweils nach den Regeln von XING am Profil des anderen orientieren.

Beispielsweise könnte man jemandem, der laut Profil Geschäftspartner sucht, einen Hinweis auf ein Networkingevent in der Region geben oder in Bezug auf ein persönliches Interesse eine spannende Gruppe auf XING vorstellen.
Als Reaktion auf Ihre so geführte Kontaktaufnahme wird in der Regel Ihr eigenes Profil aufgerufen um zu sehen, von wem der freundliche Hinweis gekommen ist. Findet man dort entsprechende Informationen zur eigenen Suche, kann man nun selbst aktiv werden und Sie auf Ihr Angebot ansprechen.

Machen Sie sich ein Bild Ihres Gesprächspartners
Fragen Sie nach dem XING-Profil, wenn Sie angerufen werden oder suchen Sie nach Ihrem Gesprächspartner, bevor Sie beispielsweise anrufen. So können Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild vom Gesprächspartner machen, finden zusätzliche Informationen und Anknüpfungspunkte. Nach der Kontaktfreigabe können Sie zudem den Kontakt und die freigegebenen Daten direkt in Ihre Kontaktverwaltung übernehmen.

XING als Telefonbuch

Da jedes aktive Mitglied seine Kontaktdaten selbst aktuell hält, müssen Sie Ihr Adressbuch nicht mehr pflegen. Das ist besonders praktisch bei entfernteren Bekannten, etwa ehemaligen Arbeitskollegen oder Schul- und Studienfreunden, mit denen man via XING leicht wieder in Kontakt treten kann.

XING erleichtert die Kontaktpflege


Es erinnert an die Geburtstage der direkten Kontakte, informiert wenn ein Kontakt die Stelle wechselt oder befördert wird, unterstützt das Empfehlen interessanter Stellenangebote, zeigt mit wem man viele gemeinsame Bekannte teilt, ermöglicht es umgekehrt auch, zwei Kontakte einander vorzustellen oder einen an den anderen zum empfehlen.

Experten und Fachwissen finden


XING-Gruppen und jetzt neu auch der Bereich XING-Themen eignen sich hervorragend, um sich schnell über ein Thema zu informieren und Experten zu finden. Durch hilfreiche Beiträge können Sie sich auch selbst als Experte positionieren. Nutzen Sie die Gruppen vor allem, um selbst Fragen in Themenbereichen zu stellen, in denen Sie selbst kein Experte sind. Sie werden feststellen, daß die Antwort auf Ihre Frage in der Regel innerhalb von nur einer Stunde vorliegt.

Podcast: Spannendes Interview mit Deutschlands XING-Experten Nr. 1: http://www.erfolgx.de/Webinar/details/Interview-Auf-Xing-erfolgreich-netzwerken-mit-Joachim-Rumohr