print logo

Unternehmen scheuen Online-Marketing

Unternehmen interessieren sich sehr für technische Tools der vernetzten Zusammenarbeit jedoch weniger für Blogs oder Podcasts.
Renate Eck | 24.04.2007
Die neue McKinsey Studie How business are using Web 2.0 http://www.mckinseyquarterly.com/article_abstract.aspx?ar=1913&L2=16&L3=16 zeigt deutlich, dass die Unternehmen mit ihren Investitionen in Web 2.0 Technologien zufrieden sind. Die Befragten halten den Einsatz für strategisch wichtig und planen einen Ausbau. Insgesamt interessieren sich Unternehmen sehr für die technischen Tools der vernetzten Zusammenarbeit jedoch weniger für Blogs oder Podcasts.

So investieren die meisten Unternehmen mit 80 Prozent in spezielle Web-Softwaresysteme, zu beinahe 50 Prozent in den Ausbau im Bereich Collaboration oder Wissensmanagement und international mehrheitlich in den Austausch von Text-, Video- oder Musik-Dateien. Für über die Hälfte ist es uninteressant in Mash-Ups zu investieren. Ebenso zeigen sich über 40 Prozent beim Angebot von RSS oder Podcasts zurück. So zeigt die Studie meines Erachtens recht deutlich, dass die technologischen Möglichkeiten geschätzt, jedoch der praktische Einsatz im digitalen Marketing noch vielfach gescheut wird.

Renate Eck, eck marketing