print logo
- Anzeige -

Packaging Innovations 2016 hat begeistert

Die „Packaging Innovations“ 2016 in Hamburg hat als erster Packaging-„Showroom“ 1300 Fachbesucher angezogen.
„Das neue Event-Konzept der Packaging Innovations überzeugt – sowohl von Aussteller- als auch von Besucherseite erhielten wir zahlreiche begeisterte Feedbacks“, zog Easyfairs Event Director Martina Hofmann ein positives Fazit. „Es ist uns gelungen, erfolgreich ein außergewöhnliches, individuelles Event-Konzept umzusetzen – darin integriert Aspekte der Kunst, Lifestyle, Convenience sowie technische Raffinesse und Verpackung als emotionsgeladenes Werbe- und Kommunikati­onsmittel dargestellt. Wir sind also auf einem sehr guten Weg!“

Verpackung der Zukunft: Multisensorisch und emotional ansprechend

„Marken multisensorisch mit allen Sinnen erleben“: Dieses Motto stand im Mittelpunkt der Präsentationen auf der „Packaging Innovations 2016“. Gezeigt wurde, welche Macht Verpackungen haben und welche Innovationen in Ihnen stecken. Wie in der „Karl Knauer Champions Lounge“, die herausragende Marken in preisgekrönten Verpackungen vorstellte – darunter Bacardi/Bombay Sapphire (28 weltweite Awards für die Verpackung), LVMH/Glenmorangie (3 Awards für die Verpackung), Alpirsbacher Bier, Senft (Edel Whisky, Rum, Vodka), Brennerei Weiß, Steinhauser See Gin, Lindt und Anselmann Weine.

Wie man Luxus innovativ „verhüllt“, zeigte unter anderem die Mumm Art Kollektion. Constantia Flexibles macht in der limitierten MUMM Künstleredition mit Alex Trochut aus Geschmack eine Kunstform. Ziel ist es, die Werte der Marke in die Verkaufsregale zu transportieren. Besucher konnten im Pop Up Showroom die drei Sorten der limitierten Künstleredition testen, gleichzeitig verifizieren, wie die Verpackung als Sammlerstück und Limited Edition wirkt und mit Fachleuten diskutieren, warum visuelle Authentizität immer wichtiger wird.

Hohe Besucherqualität - spannende Branchen

Designer, Brand Owner, Product Manager und Packaging Professionals: Alle kamen zur „Packaging Innovations“ in die Fischauktionshalle – darunter auch viele Besucher aus Agenturen und der Lebensmittel-, Kosmetik- und Konsumgüterindustrie. Zum Beispiel Alnatura, Beiersdorf AG, BASF, Bell, Brown-Forman, Caterpillar Motoren, Carl Kühne KG, Edding, Edeka, HP, J.J. DARBOVEN, Johnson&Johnson, Lufthansa-Technik, 3 M, Montblanc, mymuesli, Novo Nordisk, Pelikan, Porsche, STABILO, Rügenwalder Mühle, Scholz & Friends, Tschibo, Unilever. Zahlreiche anwesende Experten und Entscheider garantierten ein erfolgreiches Netzwerken.

Rahmenprogramm de luxe: Karim Rashid, Harper’s Bazaar Talk, Packaging Camp

Zu den „Must Haves“ des umfangreichen Rahmenprogramms zählte der gut besuchte Vortrag von Special Guest Design Dandy Karim Rashid (NYC) über „The Future of Packaging/Design“. Mit seinem Konzept des „Sensuous Minimalism“, die Welt dem Menschen nachzugestalten und sie dabei dennoch aufzuräumen und zu entrümpeln, erntete der Global Popstar des Designs in Hamburg großen Applaus!

Auf die Spur von „Nachhaltigem Luxus und Luxus der Nachhaltigkeit“ begab sich die Gesprächsrunde des Harper’s Bazaar Talk mit Barbara Kraus und hochrangigen Experten wie Tobias Phlebs (Brand Union Germany), Andrea Karg (Gründerin und Künstlerische Leiterin des Kaschmir-Modelabels ALLUDE), Steffen Seifarth (Kosmetik Industrie) und Markus Lingemann (OFF Office). Frank Rehme, Retail Innovation Evangelist und Unternehmer, öffnete dem Publikum in seiner Keynote neue Welten zum „Emotional Packaging“ als neue Schnittstelle zwischen Produkt und Verbraucher. Wie Verpackungsdesign zum Imagekatalysator der Marke wird: Das lernten Teilnehmer des exklu­siven Branding Workshops Packaging Camp, der im Rahmen der «Packaging Innovations» stattfand.

Mehr Informationen zum Rahmenprogramm 2016 siehe www.pi-hamburg.com

Was bleibt und was kommt:

It´s all about Packaging 2017 - „Design meets Technology“ in Berlin

Für 2017 kündigt Event Director Martina an: „Ab April 2017 wird die Packaging Innovations als Event und Showroom eine konstante Budgetgröße für Aussteller und Besucher rund um Packaging/Design, Art, Lifestyle, Convenience und Marketing in Berlin. Packaging und Produkte gemeinsam mit allen Sinnen erleben.

In Hamburg haben wir einen aussagekräftigen und erfolgreichen Showcase lanciert, der die Zukunft des Packaging Innovations Event-Konzepts repräsentiert und durch Klasse und Erlebnis überzeugte. Nun geht es in der Zukunft darum, das Event vertikal und horizontal mit bewährten und neuen Ausstellern, Partnern sowie Multiplikatoren zu vertiefen.

Unter dem Dach „It’s all about Packaging – Design meets Technology“ – werden folgende drei Event Brands vom 6.-7. April 2017 in der Arena Berlin als ganzheitliche Plattform dargestellt:

Packaging Innovations – das internationale Event für Verpackungslösungen, Design, POS & Markenbildung; Luxury Packaging – der visionäre Luxury Packaging Pop Up Showroom sowie Label&Print – das Event für Druck-, Kennzeichnungs- & Veredelungstechnologien.

Warum jetzt Berlin? Martina Hofmann: „Berlin ist in Sachen Design eine aufstrebende Stadt und Anziehungspunkt Nummer 1 für Besucher aus aller Welt. Nicht nur die internationale Community machen diesen Standort spannend, sondern auch das dort vorhandene einzigartige Kreativpotenzial.“ Startups, innovativer Mittelstand und weltweit operierende Großkonzerne sind in Berlin angesiedelt und nutzen den Standort als Experimentierfeld. In der Region sind rund 700 Konsumgüter-Industrieunternehmen installiert und erwirtschaften mit mehr als 100.000 Beschäftigen rund 24 Mrd. Euro Umsatz. „Berlin ist zudem Hot Spot für internationale Veranstaltungen und Festivals“, so Martina Hofmann. Mit rund 1,6 Mrd. Gesamtumsatz jährlich bildeten die Sparten Design/Werbung in Berlin das stärkste Cluster in Deutschland. „In diesem Umfeld ist es Ziel von Easyfairs, die Packaging Innovations als feste Budgetgröße zu etablieren – nah an der internationalen Kreativszene und nah genug (250 Kilometer) für einen Tagesausflug von Hamburg.“

Aussteller der „Packaging Innovations“, „Luxury Packaging“ und „Label&Print“ haben in Berlin die Wahl, ihre Inszenierung auf dem Event selbst zu bestimmen. Ob Start-Up oder Großkonzern - der passende Auftritt wird nach Wunsch und Anforderung konfiguriert. In „All-In Cardboard“-Architektur oder als „All-In Standard“ an einer Premium oder Standard Location. Jetzt ist Zeit für eine Buchung!