print logo
- Anzeige -

Uniserv stellt sich organisatorisch neu auf

Neue Fokussierung auf die zwei strategischen Geschäftsfelder DQ-Lösungen (Datenqualität) und CDH-Lösungen (Customer Data Hub).
UNISERV GmbH | 12.01.2017
©
 

Mathias Diener, Roland Pfeifer, Frank Thomas und Ramon Denoronha (von links nach rechts)



Konsequente Positionierung als Spezialist für Kundendatenmanagement. Umfassende Lösungen ermöglichen 360-Grad-Sicht auf Kunden und Interessenten


Uniserv, spezialisierter Anbieter von Lösungen für das Kundendatenmanagement, hat sich mit Wirkung zum 1. Januar 2017 organisatorisch neu ausgerichtet. Im Mittelpunkt steht die Fokussierung auf die beiden strategischen Geschäftsfelder „Lösungen für Datenqualität (DQ-Lösungen)“ und „Customer-Data-Hub-Lösungen“ (CDH). Die Leitung des Geschäftsfelds DQ-Lösungen hat Frank Thomas übernommen, der seit 2013 dem Uniserv-Management angehört, und 2015 die Rolle des Vice President Sales übernommen hat. Für die Leitung des Geschäftsfelds CDH-Lösungen zeichnet sich Ramon de Noronha verantwortlich, der seit 2014 dem Uniserv-Management angehört.

Die Neuausrichtung des operativen Geschäfts ist für die weitere Entwicklung von Uniserv als Marktführer im Bereich Lösungen für das Kundendatenmanagement der nächste geplante und folgerichtige Schritt, und somit ein zentraler strategischer Meilenstein. Vor drei Jahren spezialisierte sich Uniserv innerhalb des Segments Datenmanagement auf Kundendaten. Diese Spezialisierung hat das Unternehmen mit der Übernahme des niederländischen Unternehmens Grecco unterstrichen. Uniserv adressiert mit seiner Neuausrichtung den europäischen Markt mit Schwerpunkt auf die DACH-Region sowie Frankreich.

Marktnähe und Fokussierung im Mittelpunkt

Die beiden Geschäftsfelder unterscheiden sich hinsichtlich Zielgruppen, Wettbewerb, Erfolgsfaktoren sowie Komplexität und Umfang des jeweiligen Lösungsportfolios. Um Kunden und Interessenten die passende Lösung bereitzustellen, bündeln beide Geschäftsbereiche Kernfunktionen und -kompetenzen, bestehend aus Vertrieb, Beratung, Entwicklung und Service.

Der Bereich Datenqualität fokussiert auf operative, strategische sowie Plattform- und Prozess-Datenqualität. Der Einsatz solcher speziellen Lösungen für Kunden- und Interessentendaten ist zentrale Voraussetzung für optimierte Unternehmensprozesse sowie der Digitalisierung. Eingesetzt werden sie vor allem, wenn das Customer Relationship Management (CRM), Cross- und Multi-Channel- sowie Marketing-Initiativen optimiert werden sollen, sowie bei Migrationsprojekten oder Datenintegrationen im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen und -übernahmen (Mergers&Acquisitions).

Zielsetzung im Bereich CDH ist es, einen zentralen „Hub“ als Systembasis bereitzustellen. Unternehmen verfügen in ihrer IT-Landschaft meist über viele unterschiedliche Systeme, in denen Kundendaten lagern. Der Hub ermöglicht eine 360-Grad-Sicht auf Kunden und Interessenten. Auf Basis dieser Rundumsicht können Unternehmen Anwendungs-, Kosten- und Umsatznutzen realisieren – bezogen auf den Einsatz klassischer Master-Data-Management (MDM)-Anwendungen, vor dem Hintergrund branchenspezifischer Herausforderungen, der Interaktion mit dem Kunden (Customer Engagement) und personalisierten Ansprache.

Roland Pfeiffer, CEO von Uniserv, zur erfolgten Umsetzung der organisatorischen Neuausrichtung: „Uniserv ist und war schon immer der erste Ansprechpartner, wenn es um Fragestellungen rund um Kundendaten geht. Mit der jetzt realisierten Fokussierung sind wir in der Lage, unsere Ansprechpartner auf Kundenseite in ihren Rollen – sei es im Fachbereich oder in der IT – noch spezifischer zu unterstützen als wir es in der Vergangenheit bereits getan haben.“ Dies unterstreicht Mathias Diener, CFO von Uniserv, und ergänzt: „Für die konsequente Nutzung von Synergien, sowohl von Marktseite als auch technologisch, ist die jetzt installierte Spartenorganisation unerlässlich und war eine zentrale Weichenstellung für die Zukunft. So aufgestellt sind wir in der Lage, unseren Weg in Richtung Marktführerschaft im Customer Data Management stringent fortzusetzen.“