print logo
- Anzeige -

Die LOCA Conference zeigt Bedeutung der digitalen Transformation für Unternehmen

Die Konferenz, die am 15. und 16. Februar 2017 in der BMW Welt in München stattfindet, bietet Speaker von Fujitsu, IBM, Microsoft, Lenovo u.v.m.

Die LOCA Conference zeigt, wie es Händlern gelingen kann, ihre Flächen erfolgreich zu digitalisieren. Dabei werden nicht nur Lösungen für den Handel diskutiert, sondern auch Innovationen im Marketing, Technologie-Trends und neue Geschäftsmöglichkeiten durch die Digitalisierung. Denn der Mensch ist schon digital, und immer mehr Objekte werden es. Dies bringt ungeahnte Möglichkeiten: nie zuvor waren so viele Informationen über Kunden und Waren so leicht zugänglich. Die entscheidende Information ist dabei oft das „Wo“.

Technologien und Services der Zukunft
In den letzten Jahren hat sich ein immer größer werdender Markt um die Location gebildet. Dabei werden die Technologien mit der Zeit immer präziser, und die Daten die sie liefern und Ausspielen können vielseitiger. Dies lässt immer weitere Services entstehen, die vor wenigen Jahren noch nicht denkbar waren und nun ganze Industrien revolutionieren. Was bringt die Zukunft noch?

Eine Antwort auf diese Frage suchen unter anderem Martin Wild, Chief Digital Officer (CDO) der Media-Saturn Holding, Johannes Paysen, Country Manager Germany der xAd GmbH und Michael Eichhorn, Director Digital PoS und PAY bei PAYBACK in der Keynote Session mit dem Titel „How Technology & Service Drive the Location Market“ eine Antwort. Unterstützt werden sie dabei von Paul, dem Roboter, mit dem Media-Saturn Schlagzeilen gemacht hat. Er ist aber nur eines der Projekte, mit denen das Unternehmen den Einsatz von Robotern erprobt.

Internationale Experten
In einem weiteren Panel sprechen Tom Wickly, Technology Executive & Entrepreneur in Retail-Stores von der LBMA aus Miami, Daniel Hodges, Founder & CEO, Consumer in Motion aus New York und Anne-Marie Stephens, Founder von KWOLIA in Chicago über die aktuellen Entwicklungen des Handels in den Vereinigten Staaten und was davon in diesem Jahr den Weg über den Atlantik finden wird. Dabei geht es aber nicht nur um Supermärkte ohne Kasse, Same Day Delivery oder Lieferung per Drohne. Die Experten diskutieren auch, was Europa in Sachen Business und Disruption von den USA lernen kann.

Neues aus der Shopper-Verhaltensforschung - Erlebnisse schaffen
Was Kunden denken und warum sie sich auf bestimmte Weisen verhalten, das weiß Sandro Graf vom Swiss Payment Research Center, Institut für Marketing Management (IMM), ZHAW School of Management and Law (Zurich). Der Verhaltensforscher zeigt auf, wie der Entscheidungsprozess von Kunden beeinflusst werden kann und welche Rolle ortsbasierte Technologien und Dienstleistungen hier in Zukunft spielen. Er diskutiert unter dem Titel „Mining the ressources of the location world“ mit Franz Dornig, Manager Cognitive Solutions von IBM Austria (Stichwort Watson), Kate Owen, Vice President Northern Europe bei Digital Element in London, und Rolf Küppers, Managing Director bei microm Micromarketing Systeme und Consult.

Die Einflüsse neuer Technologien auf Enterprise Solutions diskutieren Dr. Rolf Werner, Geschäftsführer von Fujitsu, Lars Weiswange, Geschäftsführer Mobilitym von Lenovo Deutschland, Richard Lemke, CEO der Favendo GmbH sowie Werner Schwarz, Vice President Retail der CANCOM GmbH. Sie zeigen die Möglichkeiten auf, die Technologien wie Augmented Reality, interaktive Elemente, Wegfindung oder direkte Nachrichten auf Smartphones, Datenbrillen oder Smartwatches im Enterprise-Bereich bieten.

LOCA Live Touren
Mit den LOCA Live Touren beschreitet die LOCA Conference einen neuen Weg. Sie finden am zweiten Konferenztag, dem 16. Februar 2017, statt und führen ihre Teilnehmer zu diversen Unternehmen in und um München, die in ihren Räumen verschiedene Lösungen und Anwendungen aus dem Location-Bereich präsentieren werden.

Die Tour führt die Besucher dabei in die neue Zentrale von Microsoft Deutschland in München-Schwabing. Dort erleben sie nicht nur, wie Microsoft die digitale Transformation lebt und eigene Arbeitsprozesse an die neue Realität angepasst hat. PAYBACK zeigt die neue Location-Lösung „PROXIMITY“ im Live-Einsatz in München, ein LBS-Produkt für ortsbezogene und personalisierte Angebote. Smartphones erhalten diese in Echtzeit per Push-Nachricht. Und bei Advantech-DLoG können die Konferenzteilnehmer im Showroom „Innovation HUB“ Industrie 4.0 live erleben.