print logo
- Anzeige -

Zum Start der Grünen Woche: Immer mehr Fair-Trade-Produkte

Die Internationale Grüne Woche in der Messe Berlin startet am 20. Januar. Der Fairtrade-Umsatz mit jährlichen Wachstumsraten von mehr als 10 Prozent.
©
 

Der Umsatz mit Fair-Trade-Waren im deutschen Einzelhandel wächst von Jahr zu Jahr. „Immer mehr
Verbraucher legen Wert auf einen sozial und ökologisch verantwortlichen Konsum“, so HDE-Geschäftsführer
Kai Falk. Der Handel reagiere auf diese Nachfrage und baue seine Sortimente dementsprechend aus. Viele
Handelsunternehmen haben deshalb auch eigene Nachhaltigkeitsinitiativen gestartet und arbeiten dabei oft
mit Nicht-Regierungs-Organisationen zusammen.

Der Handel leistet zur weiten Verbreitung von Fair-Trade-Produkten einen großen Beitrag: „Das Wachstum im
Handel mit fair gehandelten Produkten ist nur möglich, weil auch viele Discounter und Supermärkte
entsprechende Waren in ihre Sortimente aufgenommen haben“, so Falk weiter. Das habe mittlerweile zu einer
beinahe flächendeckenden Versorgung mit Fair-Trade-Ware in Deutschland geführt. Laut Forum Fairer
Handel stieg der Umsatz mit fair gehandelten Produkten 2015 im Vorjahresvergleich um elf Prozent.
Gegenüber 2010 verdreifachte sich der Umsatz damit annähernd.