print logo
- Anzeige -

Accenture plant Übernahme der SinnerSchrader AG

Übernahme stärkt Customer-Experience-Dienstleistungen von Accenture Interactive in Deutschland.
Accenture GmbH | 20.02.2017

Accenture hat die geplante Übernahme der SinnerSchrader AG angekündigt, einer der führenden Digitalagenturen in Deutschland. Damit stärkt und erweitert Accenture die Customer-Experience-Dienstleistungen für Kunden seiner Digitalagentur Accenture Interactive in Deutschland. Beide Unternehmen begrüßen die geplante Übernahme als eine große Chance für Kunden und Mitarbeiter.

Accenture erwirbt eine Mehrheit von rund 62% der SinnerSchrader AG-Aktien von Mitgründer und CEO Matthias Schrader, CFO Thomas Dyckhoff und weiteren Aktionären für 9,00 Euro pro Aktie. Darüber hinaus plant Accenture, den übrigen Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot zum gleichen Preis vorzulegen. Das entspricht einer attraktiven Prämie von 58% gegenüber dem volumengewichteten 12-Monatsdurchschnittskurs und von 31% gegenüber dem volumengewichteten 3-Monatsdurchschnittskurs vor Bekanntgabe des geplanten Angebots.

Accenture und SinnerSchrader unterzeichneten außerdem eine Vereinbarung über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen SinnerSchrader und Accenture Interactive. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Lösungen für digitale Transformation aus der Kombination von Beratung, Design und Technologie. Der Vereinbarung zufolge bleibt Matthias Schrader CEO von SinnerSchrader und übernimmt nach einer Übergangsperiode die Führung des kombinierten Agenturgeschäfts von Accenture Interactive in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Führungsteam von SinnerSchrader soll das bestehende Führungsteam von Accenture Interactive mit neuen Kompetenzen verstärken. Der Aufsichtsrat der SinnerSchrader AG hat der Vereinbarung zugestimmt.

SinnerSchrader ist eine der führenden Digitalagenturen in Deutschland


SinnerSchrader ist eine Full-Service-Digitalagentur, die digitale Produkte, Services und Marketinglösungen entwickelt und umsetzt. Die Agentur beschäftigt rund 500 Mitarbeiter in Studios in Hamburg, Berlin, Frankfurt, München, Prag und Hannover. Zu den größten Kunden der Agentur zählen Allianz, Audi, BMW, comdirect bank, ERGO, Telefonica, TUI, Unitymedia und VW.

Mit der geplanten Akquisition macht Accenture einen weiteren großen Schritt beim Ausbau seiner Agentur Accenture Interactive in Deutschland. Die Übernahme stärkt Accenture Interactive in den Bereichen Customer Experience Design sowie Entwicklung digitaler Strategien und mobiler Dienste, und erweitert ihr Leistungsspektrum für E-Commerce und Content-Marketing.

Accenture Interactive ist die weltweit größte und am schnellsten wachsende Digitalagentur

Accenture Interactive ist die weltweit größte und am schnellsten wachsende Digitalagentur laut aktuellem Ranking der U.S. Fachzeitschrift Advertising Age. Ihr Angebot umfasst durchgängige Customer-Experience-Dienstleistungen von der Kreation bis zur technischen Umsetzung auf den Feldern Experience Design, Marketing, Content und Commerce.

SinnerSchrader ist die weltweit zehnte Akquisition von Accenture Interactive seit 2013. Erst im vergangenen November hatte Accenture die Londoner Kreativagentur Karmarama übernommen. Zu den Übernahmen zählt auch die internationale Design- und Innovationsberatung Fjord mit Studios in Berlin und Zürich.

„Mit SinnerSchrader bauen wir die Position von Accenture Interactive als führende Agentur für digitale Customer Experience weiter aus“, sagt Brian Whipple, Head of Accenture Interactive. „Wir verbinden die Designkompetenz, Innovationskraft und Kultur einer Agentur mit der integrierten Arbeitsweise, Technologiekompetenz und Größe von Accenture. Unser Fokus liegt darauf, für unsere Kunden eine erstklassige Customer Experience zu schaffen.“

„Sowohl unsere Kunden und Mitarbeiter als auch unsere Aktionäre werden von der Übernahme profitieren“, sagt Mitgründer und CEO Matthias Schrader. „Wir verknüpfen unsere interdisziplinäre Beratungs-, Design-, und Technologiekultur mit dem globalen Netzwerk und der Branchenexpertise von Accenture und Accenture Interactive, und können dadurch unsere Kunden weltweit und mit zusätzlichen Services bedienen. Unseren Talenten eröffnen sich zudem neue spannende Projekte und Karrierechancen.“

„Technologie und Verbrauchererwartungen ändern sich extrem schnell, sodass Unternehmen jeden Tag wieder vor der Herausforderung stehen, relevante Erlebnisse für ihre Kunden zu schaffen“, sagt Rainer Balensiefer, Geschäftsführer von Accenture Interactive in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Auf diesem Gebiet besitzen Matthias Schrader und sein Team hohe Kompetenz und viel Erfahrung, die wir nutzen werden, um das digitale Geschäft unserer Kunden gemeinsam weiter voranzubringen.“

„Das SinnerSchrader-Team bringt Qualifikationen mit, die der Markt sucht“, sagt Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland. „Das stärkt unsere Position als einer der führenden Dienstleister für digitale Transformation in Deutschland. Wir freuen uns auf das Team von SinnerSchrader und seine charakteristische Digitalagentur-Kultur.“

Die Transaktion unterliegt den üblichen Vollzugsbedingungen und wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2017 abgeschlossen.

Accenture wird von Deutsche Bank als Financial Advisor im Zusammenhang mit der Transaktion beraten. SinnerSchrader wird von M.M.Warburg & CO als Financial Advisor beraten.