print logo
- Anzeige -

Deutsche Bahn mit Markenstatement "ToleranzZeit"

Mobilitätsdienstleister zeigt mit dem Spot, der vor allem in Social Media läuft, dass er seiner wichtigsten Aufgabe nachkommt: Menschen verbinden.

7,3 Millionen Menschen nutzen täglich die Deutsche Bahn. Da ist es selbstverständlich, dass Menschen aller Religionen, Nationalitäten, Geschlechts- und Altersgruppen Kunden der Bahn sind. Ohne Ausnahme.

Jeder einzelne kann dabei die Zeit für sich nutzen, wie er möchte: zum Lesen, zum Lernen und Arbeiten, zum Entspannen oder auch mal, um nette Menschen kennen zu lernen. Hier setzt die DB für den Personenfernverkehr an und erweitert ihre Markenkampagne "Diese Zeit gehört Dir" um einen weiteren "Content-Baustein".

"Mit einem neuen 'Storytelling-Format', das vor allem in Social Media-Kanälen zum Einsatz kommt, werden immer wieder relevante Bahn-Geschichten im gesellschaftlich aktuellen Kontext erzählt. Den Anfang macht der Spot 'ToleranzZeit'", so Antje Neubauer, Leiterin Marketing und PR.

Roland Stauber, Client Service Director bei Ogilvy & Mather Frankfurt sagt: „Der Film ist ein echtes Markenstatement, das sympathisch und authentisch vorgetragen wird. In Zeiten von zunehmender Intoleranz kann es nur eine Antwort auf Vorurteile und Ausgrenzung geben: Toleranz. So gelingt es der Bahn, im Rahmen der Kampagne neben der Vermittlung von konkreten Bahnvorteilen auch ein Statement zu setzen, welches zum Nachdenken anregt.“

"Unsere Kommunikation zielt darauf ab, für uns wesentliche Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und als einer der größten Mobilitäts- und Logistikdienstleister weltweit unserer wichtigsten Aufgabe nachzukommen: Menschen zu verbinden", ergänzt Michael Peterson, Vorstand Marketing Fernverkehr.