print logo
- Anzeige -

Bitkom fordert bessere Bildung und Digital für alle

Nach der Bundestagswahl und mit Blick auf die Regierungsbildung mahnt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Rohleder bessere Vermittlung der Digitalisierung an.

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: „In den kommenden vier Jahren geht es um wichtige Weichenstellungen. In vielen Politikfeldern sind innovative Konzepte gefragt, die schnell und konsequent umgesetzt werden – etwa bei der Digitalisierung der Bildung, den Veränderungen der Arbeitswelt hin zur Arbeit 4.0, dem Einsatz von E-Health oder dem Aufbau intelligenter Verkehrsnetze für autonome Fahrzeuge.

Der Wahlausgang ist durch den Einzug der AfD zugleich eine Zäsur in der Geschichte der Bundesrepublik. In dem zweistelligen Ergebnis spiegeln sich auch Sorgen und Ängste wider vor all jenem, was man nicht kennt. Die großen Unbekannten sind nicht nur Menschen aus fremden Kulturkreisen, die aus unterschiedlichsten Gründen Schutz und Zuflucht bei uns suchen. Unbekannt sind auch die sich ankündigenden Veränderungen, wie sie durch die Digitalisierung ausgelöst werden. Diese Veränderungen müssen besser erklärt und auch emotional vermittelt werden. Was wir dazu jetzt brauchen, sind Investitionen in Bildung auf allen Ebenen und eine Initiative für digitale Teilhabe. Ein Leitmotiv der 19. Legislatur muss lauten: Digital für alle!“