print logo
- Anzeige -

Handel: Rekordumsätze am Black Friday

Der umsatzstärkste Handelstag findet am letzten Freitag im November statt, in diesem Jahr also am 24. November 2017.
Black Friday GmbH | 16.10.2017

Der „Black Friday“ gilt als Startschuss für das Weihnachtsgeschäft. Anders als in den USA profitiert in Europa rund um das „Black Friday“-Wochenende bis jetzt hauptsächlich der Onlinehandel. Blackfridaysale.de, der führende Plattformanbieter der beliebten Verkaufsveranstaltung „Black Friday“ in Deutschland, rechnet am diesjährigen Aktionstag wieder mit einer deutlichen Umsatzsteigerung. Im vergangenen Jahr erzielten Deutschlands Einzelhändler Rekordumsätze von über einer Milliarde Euro.

Starke Umsatzsteigerungen
Neben neuen Partnern aus dem stationären Einzelhandelsbereich rechnet Blackfridaysale.de mit deutlichen Zugriffssteigerungen auf ihrer Plattform. „2016 haben rund sieben Millionen kaufwillige Shopper unsere Seiten besucht. In diesem Jahr sehen wir viel Platz für Wachstum und peilen die zehn Millionen Marke an“, so Kreid. Der „Black Friday“ Initiator legt Wert darauf, dass „der eigentliche Verkauf auf den Händlerseiten selbst stattfindet und nicht bei uns.“

Geschützte Marke
In Deutschland ist die Wortmarke „Black Friday“ geschützt. Blackfridaysale.de hat sich das rechtmäßige Verwenden der Wortmarke "Black Friday" am deutschen Markt gesichert. Doch viele Unternehmen werden den „Black Friday“ selbst initiieren, um Schnäppchenjäger in ihre stationären oder digitalen Shops zu locken.